WIR BRAUCHEN IHRE UNTERSTÜTZUNG

UNTERSCHRIFTEN-PETITION

PLATTFORM FÜR KÜNSTLICHE RIFFE, UM DIE STRÄNDE MIT DÜNEN ZU SCHÜTZEN

Wir fördern die Einführung von künstlichen Riffen an 3 Küsten-Zonen mit Dünen im Osten von Marbella, Elviria-Las Chapas.

Begründung, weshalb wir künstliche Riffe verteidigen:
– In ><90% unterbinden sie die negativen Effekte der Winter-Strürme und deren Wellen
– Erschaffung von biologischem Reichtum und Unterwasser-Ökosystemen
– Verdichtung des Meeres-Bodens
– Unverhinderte Sicht aufs offene Meer
– Keine Unterbindung der Meeres-Dynamik und – Strömungen

Wir haben entsprechende Unterredungen geführt mit:
– Umwelt-Ministerium: Dirección General de Sostenibilidad de la Costa y del Mar
– Küsten-Amt: Demarcación de Costas Andalucía-Mediterráneo de Málaga
– Andalusisches Umwelt-Amt: Consejería de Medio Ambiente y Ordenación del Territorio
– Diputation der Provinz von Málaga
– Stadt von Marbella

Wir bauen ein profesionnelles Team auf, um das Projekt “Riff” auszuarbeiten:
– Ingeniero de Caminos, Canales y Puertos
– Wissenschaftler der Ozeanografie
– Tauch-Mannschaft etc.etc.

WENN SIE RIFFE UND NEUE MEERES-ÖKOSYSTEME UNTERSTÜTZEN

BITTE PETITION UNTERSCHREIBEN

Wir bitten um Weiterleitung an Ihre Freunde.

Wir garantieren die Vertraulichkeit der Daten.
Sie werden nicht zu kommerziellen Zwecken benutzt.

10 Jahre friedlicher Kampf

Wir bedauern, diese Informationen publizieren zu müssen, nachdem wir so viele Sitzungen und Einwände in den verschiedenen Verwaltungen sowie mit der Stadt Marbella geführt hatten.

Einerseits können wir stolz darauf sein, dass wir dank eines sehr guten Managements zwischen ProDunas und der Stadt Marbella und des in Kraft getretenen Stadtplanes im Jahr 2010 (PGOU) mehr als 150 m authentische Dünen vor der Zerstörung bewahren konnten. Die seit 2006 geplante Urbanisation mit 152 Häusern wurde nach Norden und ausserhalb des gesetzlich geschützten Gebietes versetzt.

Nun sind wir erneut ins Jahr 1986 zurückversetzt, aufgrund der Annullierung des Obersten Gerichtshofes des PGOU vom Jahr 2010 und der Stadtplan von 1986 (PGOU) ist die aktuelle Richtlinie. Leider konnten wir nicht verhindern, dass in der Düne „El Barronal de la Morena“ ein öffentlicher Parkplatz für 20 Autos im oberen Segment und östlich der Landschafts-Schutzzone  erschaffen wird.

ProDunas und Naturliebhaber müssen die aktuelle Legalität akzeptieren. Positiv zu vermerken ist, dass es in naher Zukunft 2 Holzstege geben wird, über die die Bürger zum Strand schlendern können. ProDunas hat auch vorgeschlagen, beide Seiten mit dem ebenfalls aus Holz bestehenden Küstenweg zu verbinden (Senda litoral).

Die Invasoren-Pflanzen „falsche Mimose“ und Schilf werden derzeit (Juni 2019) im überwachsten Gebiet mit Maschinen ausgerottet. Die notwendigen Wiederaufforstungen entlang der vorgesehenen Fussgänger-Stege werden im Herbst vorgenommen.

Wie immer, danken wir für Ihr Verständnis!

KEINE UEBERBAUUNGEN
in Dünen-Zonen mit
Landschafts-Schutzgebieten

¿Willst Du unsere Nachrichten erhalten?

Möchtest Du mit uns zusammenarbeiten?

Die Vereinigung ProDunas Marbella

Die Vereinigung arbeitet unaufhörlich zur Verteidigung und Bewahrung der einzigartigen Ökosystemen, welche noch in Naturgebieten mit Dünen in der Provinz Málaga existieren; sie setzt Impulse zum Schutz der einheimischen Flora und kleiner wilder Fauna; sie fördert die Rückgewinnung, Sanierung und den Erhalt der interessanten Biodiversität in den Dünenzonen der Gemeinde Marbella.