Seite auswählen

Auf den Spuren der Meeres-Schildkröten Boba (Caretta caretta)

21.Oktober 2021 – SATELLITENVERFOLGUNG „UNSERER“ MEERESSCHILDKRÖTEN BOBA (Caretta carettaDURCH DAS MITTELMEER

Bei der Freilassung der 39 Tiere konnten wir feststellen, dass fünf von ihnen einen kleinen Apparat auf ihrem Rückenpanzer befestigt hatten. Es handelt sich dabei um einen Empfänger, der mit einem Positionssatelliten verbundenen ist und die geografische Position in Dreiecksform relativ genau angibt. Eine wunderbare Möglichkeit, die Route unserer einstigen Schützlinge nachzuvollziehen.

Um euch an dieser Innovation teilhaben zu lassen, werden wir die Position der Schildkröten alle zwei Wochen aktualisieren. Wir wünschen und hoffen, dass die Batterien mehr als ein Jahr halten und dass keine physischen Missgeschicke auftreten oder sich die GPS-Geräte womöglich vorzeitig von den Panzern lösen werden.

Ersonnen wurde diese Innovation von EUCRANTE, einer kulturellen Assoziation für den Erhalt der Meeresumwelt im Levante-Gebiet.

Wir wünschen euch viel Spaß dabei, die spannende Reise der jungen Schildkröten zu verfolgen!

Link zur website der Associació Eucrante: https://eucrante.org/proyectos/marcaje-satelital-tortuga-boba/intemares-andalucia

 

1.Oktober 2021 – Erinnerungsvideo eines Freiwilligen von ProDunas Marbella über die Freilassung der 39 Meeresschildkröten (Caretta caretta) am Strand von Cabopino (Marbella), am selben Strand, der sie vor einem Jahr schlüpfen sah.

1. OKTOBER 2021 – ES IST VOLLBRACHT

Die Freilassung der verbliebenen 39 Karettschildkröte (Caretta caretta) ist wie geplant verlaufen. Die Regional-Regierung (Junta de Andalucía) bot den Schülern des Institutes IES Dunas de las Chapas einen didaktischen Vortrag über Umwelterziehung an. Die Freiwilligen und Teilnehmer von ProDunas Marbella, hatten ihren Platz in der ersten Reihe erhalten, um das wunderbare Aussehen „unserer Patenkindern“ in erster Linie zu erleben.

Wir mussten eine Formel entwickeln, um die Anzahl der Freiwilligen auszuwählen, die aktiv teilnehmen und eine kleine Schildkröte an die Küste bringen konnten – von unseren über 90 Teilnehmern konnten leider nur 5 die Auserwählten sein. Wir haben das Dilemma demokratisch gelöst und in einer Urne alle Namen der Registrierten deponiert. Es war ein eleganter Weg, die Gewinner aufzurufen.

Die Neuheit ist, dass 5 Meeresschildkröten ein GPS auf dem Panzer tragen, so können sie auf ihrer Route observiert werden. Es ist eine sehr interessante Tatsache, da die Biologen sehen können, ob sie weiter ins Mittelmeer vordringen oder sich dem Atlantik nähern über die Strasse von Gibraltar.

Wir sind traurig, wissen aber, dass die Auffangstation ( CEGMA) in Algeciras in diesem Lebensjahr mit allen eine grossartige Arbeit geleistet hat und wir danken ihnen für ihre gute Arbeit. Wir möchten auch die Stadt von Marbella erwähnen, insbesondere die Delegation für Umwelt und Strände, die eine perfekte Organisation und auf unseren Vorschlag einen Busservice arrangiert, sowie Tische und Zelte für dieses denkwürdige Ereignis vorbereitet hatte. Wir möchten auch die Anwesenheit der Feuerwehr und des Katastrophenschutzes hervorheben, welche den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung überwachten, sowie auch die Anwesenheit der Umwelt-Agenten.

Auf politischer Seite möchten wir die Bürgermeisterin von Marbella, Frau Mª Angeles Muñoz Uriol erwähnen und von Seiten der andalusischen Regierung waren anwesend: die Generaldirektorin für Umwelt, Biodiversität und Schutzgebiete, Frau Araceli Cabello Cabrera; der Territoriale Delegierte für nachhaltige Entwicklung in Malaga, Herr José Antonio Víquez Ruiz; der Leiter der Sektion für Natur-Umwelt, Herr Felix Javier Gómez Guillamón Manriquez; Leiterin der Abteilung Geodiversität und Biodiversität, Frau Mª Nieves Cruz Salcedo; die Koordinatorin der Programme ALDEA und für gesunde Lebensgewohnheiten, Frau María Tiscar Martínez Rodríguez; Frau Elena Moreno, von der Stiftung Biodiversität der Territorialen Delegation für Bildung und Sport in Malaga. Im Namen des Küsten-Amtes Andalusien-Mittelmeerküste nahm der Direktor, Herr Angel González Castiñeira teil.

Das ProDunas Marbella Team dankt Allen, die dabei waren! vielen Dank für Ihr Interesse an der Natur.

Wir brauchen Sie, um uns weiterhin um sie zu kümmern und sie zu erhalten!

SEPTEMBER 2021

MARBELLA – ZWEITE FREILASSUNG DER VERBLEIBENDEN MEERES-SCHILDKRÖTEN, WELCHE IN
CABOPINO, T.M. MARBELLA IM JAHR 2020 GESCHLÜPFT SIND.

Das Ministerium für Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei und nachhaltige Entwicklung wird uns über das Datum der zweiten Freilassung in Cabopino, T. M. aus Marbella informieren, welche für den Monat September 2021 geplant ist.

Doch das Warten wird zum Wohle der kleinen Schildkröten sein, da sie in der Lage sein werden, etwas mehr Gewicht zuzulegen (ca. 1kg), was ihnen mehr Schutz und Sicherheit bieten wird, um ihren möglichen natürlichen Feinden auszuweichen und sich weiter zu entwickeln, um ihre Nahrung zu suchen und ihr Überleben im Meer zu sichern.

Wir hoffen, dass alle Freiwilligen den neuen Richtlinien zustimmen können und dass sie im September 2021 an den Strand von Cabopino, Marbella kommen, um den wohlverdienten Tribut von den Behörden und ProDunas Marbella zu erhalten.
Der Termin wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Marbella verdient es, bei der Freilassung im Rampenlicht zu stehen und unseren Tribut zu erhalten, denn:

  • Die Freiwilligen haben dank ihres aussergewöhnlichen und selbstlosen Engagements bewiesen, der Aufgabe gewachsen zu sein;
  • Die Arbeiter der Delegation für Umwelt und Strände der Stadt von Marbella haben uns geholfen, sobald wir sie brauchten;
  • Der Zivilschutz tätigte ihre Kontrollen zur Sicherheit des Schildkröten-Nestes mit Behutsamkeit;
  • Die diskrete Arbeit der örtlichen Polizei gewährleistete das Wohlergehen unserer Freiwilligen in den langen, dunklen Nächten;
  • Die Agenten für Umwelt der Regional-Regierung übernahmen die Kontrolle über die rechtlichen Unterlagen, die jeder Freiwillige auf Verlangen vorlegen musste;

Bis bald und geniesst einen ruhigen und gesunden Sommer.

 

1.AUGUST 2021 – FUENGIROLA – ERSTE FREILASSUNG VON 15 MEERES-SCHILDKRÖTEN VON MARBELLA IN IHR NATÜRLICHES HABITAT

Nach vielen Monaten des Wartens, unsere Meeres-Schildkröten (Caretta caretta) haben nun genügend Gewicht, um eine neue Lebensetappe anzufangen. Am Sonntag, 1. August um 10:30 Uhr wurden 15 unserer “Patenkinder” freigelassen.

Die Ministerin für Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei und nachahltiger Entwicklung der Andalusischen Regierung hat entschieden, dass die erste Freilassung am Strand von El Boliche, Fuengirola, zwischen dem Strand-Restaurant Videra und der Bar Strand Torv stattfinden soll.

Jedermann hat die antiCOVID-Regeln der Regional-Regierung befolgt, in Bezug auf die Masken-Pflicht und physische Distanz

FREILASSUNG DER MEERES-SCHILDKRÖTEN IN IHREN NATÜRLICHEN LEBENSRAUM
ALS WÜRDIGUNG ZUR EINZIGARTIG GELEISTETEN ARBEIT UNSERER FREIWILLIGEN

bis zur Freilassung „unserer kleinen Schildkröten“ – das Meer.

Die Regionalregierung (Junta de Andalucía) hat uns soeben den Tag der Freilassung unserer Patenkinder mitgeteilt:

Montag, 2. August

Sie haben derzeit etwa 700 gr. des Gewichts.

Wir vibrieren, während sich dieser Tag nähert und mit Freude werden wir alle über das geplante Ereignis informieren, damit wir uns von unseren kleinen Schildkröten (Caretta caretta) für immer verabschieden können und ihnen alles Glück der Welt auf ihrem Weg in die Welt-Meere zu wünschen.

Sobald uns konkrete Informationen punkto Uhrzeit und Ort vorliegen, werden wir diese auf unserer Website veröffentlichen, damit wir dieses schöne und einzigartige Ereignis an unserem Strand miterleben können.

In der Zwischenzeit können wir das fotografische Zeugnis abgeben, als wir im Juni von der Regionalregierung (Junta de Andalucía) die Erlaubnis erhielten, das Auffang-Zentrum CEGMA in Algeciras zu besuchen. Die Glücklichen waren die Schüler der ECOS Las Chapas Schule, welche bereits ihre Prüfungen bestanden hatten.

DEZEMBER 2020
„UNSERE MEERES-SCHILDKRÖTEN“ SIND BEREITS 3 MONATE ALT

Es ist 3 Monate her, seit sie in unser Leben gekommen sind und es ist immer noch eine wahre Freude zu sehen, wie sie spielen, wie sie ihren kleinen Bruder / ihre kleine Schwester das Essen wegnehmen wollen, wie sie mit ihren Beinen rudern und mit welcher Kraft sie sich bewegen.

 In den beigefügten Videos stellen wir die Meeres-Schildkröte Nr. 58 vor, welche mit ihren 50 Gramm die kleinste der Gruppe ist. Sie ist halb so schwer wie der Grösste, aber ihr Bestreben, weiterzukommen, lässt sie blitzschnell kommen und wie keine andere um ihre tägliche Ration kämpfen. Nach und nach und in ihrem eigenen Tempo wächst die jüngste der Familie und wird bald ihre Schwestern erreichen.

Eine kleine Ausführung zum Verständnis:
Das Zentrum für Meeres-Tiere in Algeciras CEGMA hat uns eine kleine Erklärung über die unterschiedliche Anzahl der Schildkröten abgegeben:

Nummer: 1 bis 11:   sind diejenigen, welche im Bioparc Fuengirola geschlüpft sind.

Nummer: 12 bis 60: sind die kleinen Meeres-Schildkröten, welche von ProDunas Marbella und ihren Freiwilligen überwacht wurden. D.h die
                                    letzten 3 tauchten lebend bei der Exhumierung des Nestes auf und sind somit die 3 lebenden Neugeborenen > 58, 59 und
                                    60. Daher entspricht die Nr. 58 unserer in Cabopino geborenen Meeres-Schildkröte Nr. 47.

Wir hoffen, dass wir In den nächsten drei Quartalen weitere Videos und Fotos erhalten werden, damit wir miterleben, wie sie wachsen und sich weiterentwickeln.

OKTOBER 2020. Die Meeres-Schildkröten an der Costa del Sol

BETEILIGUNG DER FREIWILLIGEN
ALLES IST GLÜCKLICH ZU ENDE GEGANGEN
DAS WUNDER VON MARBELLA MIT 49 LEBENDEN MEERES-SCHILDKRÖTEN
(Caretta caretta) IST MIT ZUFRIEDENHEIT UND FREUDE ABGESCHLOSSEN.

16 lange Nächte und heisse Tage des Gewahrsames und der Überwachung des Meeresschildkröten-Nestes haben zum Schlüpfen von 49 lebenden Jungtieren geführt. Es ist ein erfolgreiches Wunder, denn am 6. August hatten Biologen und Tierärzte des Ministeriums für Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei und nachhaltige Entwicklung das Nest von Los Boliches in Fuengirola zum Strand von Cabopino, Marbella gebracht, da die Mutter den Ort zu nahe an der Gezeitenzone gewählt hatte. Die Biologen entschieden sich für den Strand von Cabopino, weil sich dieser Strand ideal eignete, aufgrund der Wetterbedingungen, die notwendige Luftfeuchtigkeit und die Grösse der Sandkörner, was eine ideale Sauerstoffversorgung des Nestes garantierte – immer im Sicht auf die gute Entwicklung der Jungen und ein erfolgreiches Schlüpfen.

Unsere ProDunas-Vereinigung übernahm, unter den Richtlinien und Kompetenzen des Regionalministeriums für Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei und nachhaltige Entwicklung und den legalen Resolutionen die Aufgabe, verantwortungsbewusste und engagierte Helfer für den Freiwilligen-Dienst zu mobilisieren. In nur 3 Tagen hatten sich mehr als 200 Freiwillige angemeldet. Die 24-Stunden-Überwachung der 16 Tage, die zum Schlüpfen benötigt wurden, verlief ohne Zwischenfälle. Die Nachtschicht am 22. September um 23:03 Uhr aktivierte das Notfallprotokoll mit Anruf von der Telefon-Nummer: 112, als ein kleiner Meeresschildkrötenkopf aus einem Loch im geschützten Quadrat auftauchte. Die Freiwilligen kontaktierten anschliessend die ProDunas Vereinigung, um die anwesenden Helfer emotional zu unterstützen. In dieser Nacht tauchten 37 Meeresschildkröten nacheinander auf, um ein lebhaftes Abenteuer zu beginnen.

In der Nacht darauf, am 23. September, arbeiteten die Freiwilligen noch härter daran, die geringste Spur im Quadrat zu erkennen und erneut wurde der Notruf 112 um 22:25 Uhr mit dem Erscheinen von 3 Neugeborenen aktiviert. Die Erwartung am 24. September erreichte ihren Höhepunkt mit weiteren 6 Schildkröten. Nach 72 Stunden empfiehlt das wissenschaftliche Protokoll, die Exhumierung des Nestes durchzuführen. Vor einer hingebungsvollen Öffentlichkeit, still und respektvoll mit den Normen antiCovid, halfen die Biologen der Andalusischen Regierung 3 kleinen Schildkröten, das Licht der Dämmerung zu erblicken! Es war eine ansteckende Freude, den Jubel aller Teilnehmer zu sehen. Jetzt gibt es 49 Neugeborene in der Auffangstation CEGMA in Algeciras, wo die Kleinen ihre Schwimmübungen machen und in perfektem Zustand sind.

ProDunas ist stolz darauf, Teil dieser grossartigen Veranstaltung gewesen zu sein und möchte sich bei allen altruistischen Freiwilligen bedanken, die das Glück hatten, dieses Wunder des Lebens mitzuerleben.

Unser ausdrücklicher Dank gilt den Biologen und Tierärzten, die sich um die Neugeborenen gekümmert haben, insbesondere dem Regionalministerium für Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei und nachhaltige Entwicklung, welches uns ihre Richtlinien einhalten liess; der Stadt von Marbella und insbesondere der Delegation für Umwelt und Strände, welche sofort die Bitten von ProDunas befolgte; den Umweltagenten, die ihrer Pflicht nachkamen, die Unterlagen der registrierten Freiwilligen anzufordern; dem Zivilschutz, der während des Schlüpfens dafür sorgte, dass alles ruhig blieb; der örtlichen Polizei, die nachts ihre Runde machte, damit unsere Freiwilligen sich sicher fühlen konnten; den Freiwilligen vom Aula del Mar, welche zusammen mit unseren Freiwilligen ihre Wache absolvierten, sowie der Delegation für Stadtverkehr, welche uns einen Parkplatz zur Verfügung stellte, damit die Freiwilligen in der verbotenen Zone parken konnten. Vielen Dank an alle, die dieses wunderbare Wunder geteilt haben.

Jetzt kehren wir alle zu unserem früheren Leben zurück > nächste Woche wird ProDunas eine fotografische Aufzeichnung als Andenken veröffentlichen  – ALLEN VIELEN DANK – bald werden Sie Neuigkeiten zu diesem Thema hören!

 

SEPTEMBER – OKTOBER – UEBERWACHUNG VOM NEST DER MEERES-SCHILDKRÖTEN

WIR SUCHEN FREIWILLIGE
Am 6. August wurden wir von der Regional-Regierung (Junta de Andalucía) über die Dislozierung von 60 Meeresschildkröteneiern von Fuengirola zum neuen Standort Marbella informiert.
Atypischerweise hatte eine Meeresschildkröte der Spezies Boba (Caretta caretta) ihre Eier am Strand von El Boliche in Fuengirola eingegraben, jedoch an einem Ort am Strand, der den Wellen oder den Gezeiten des Meeres sehr ausgesetzt ist.

ProDunas unterzieht sich den Richtlinien des Andalusischem Umwelt-Ministerium der Andalusichen Regional-Regierung, um Teil des Aufsichtsteam zu sein und hat angeboten, respektvoll zu handeln und bei der Kontrolle und Überwachung mitzuarbeiten, damit dieses Projekt des Wartens und Ueberwachens bis zum Schlüpfen der Eier der Meeresschildkröten stattfindet.

Wir schätzen, dass wir zwischen 50 und 60 Tagen warten müssen, bis das Schlüpfen und die massiven Versuche der Schildkröten in Richtung Meer, die während der Nacht stattfinden werden. Das bedeutet, dass die Überwachung anfangs September 2020

Wir sind mitten in der Sommersaison und deshalb appellieren wir bereits an unsere Mitglieder, Naturfreunde und Unterstützer, an dieser aufregenden Erfahrung teilnehmen zu wollen – die sich über Jahrzehnte nicht wiederholen wird. Wir werden eine Datenbank erstellen, die sofort abrufbar ist, damit wir bereits vor dem Ereignis vorbereitet sind.

WER MELDET SICH ALS FREIWILLIGER?
Die individuelle Zusammenarbeit besteht aus einer persönlichen Präsenz zwischen 1 und 3 Stunden – während Tag- und Nachtschichten und sich stützend auf die Möglichkeiten der Verfügbarkeit für jeden einzelnen. Wir akzeptieren, dass Gruppen von 2 oder 3 Personen erstellt werden.

Wir werden ein Zelt und einige Stühle aufbauen, damit die Überwachung angenehmer und komfortabler ist, und dafür werden wir die gute Zusammenarbeit der Delegation für Umwelt und Strände der Stadt Marbella mit „ins Boot“ nehmen.

DATEN ZU KONTAKT
Wir benötigen die folgenden Daten, um das Datum mitteilen zu können, ab dem eine aktive Überwachung geplant und mit dem Ministerium von Sevilla / Málaga koordiniert wird. Die Ueberwachung wird gegen Ende des Termins  des Schlüpfen der Eier zunehmen:
– Name und Nachname
– Pass oder DNI/NIE
– Telefonkontakt
– Email
– Verfügbarkeit: Wieviel Tage – Tages-Ueberwachung – Nacht-Ueberwachung

Interessenten können ihre E-Mail mit ihren Daten senden an: asociacion@produnas.org oder sich auf unserer Website einschreiben: https://produnas.org/de/kontakt

Wir hoffen, dass wir viele Freiwillige zu diesem Projekt animieren können, um die Meeres-Natur zu unterstützen. Wir möchten, dass alle verstehen, dass der Ort des Nestes im Moment noch in einer respektvollen Anonimtät gehalten werden muss, um übermässige Neugier der Strandgänger, so weit wie möglich, zu vermeiden. Die Informationen zum genauen Standort des Nestes werden wir zu gegebener Zeit bekannt geben.

Im voraus danken wir für das notwendige Verständnis.

 

 

 

Möchten Sie unseren Monatsbericht erhalten?

Möchten Sie Mitglied werden oder Naturfreund der Dünen sein?

Die Vereinigung ProDunas Marbella

Die Vereinigung arbeitet unaufhörlich zur Verteidigung und Bewahrung der einzigartigen Ökosystemen, welche noch in Naturgebieten mit Dünen in der Provinz Málaga existieren; sie setzt Impulse zum Schutz der einheimischen Flora und kleiner wilder Fauna; sie fördert die Rückgewinnung, Sanierung und den Erhalt der interessanten Biodiversität in den Dünenzonen der Gemeinde Marbella.