Aufforstungen

OKTOBER 2018

 AUFFORSTUNG IN DER DÜNE LA VIBORA  

 

EIN NEUES ERLEBNIS haben die Schüler der Deutschen Schule erfahren. An einem sonnigen Herbst-Tag haben sie kleine einheimische Büsche eingepflanzt, welche von der Firma Hidralia gespedet wurden, um diese peridunare Umgebung zu verschönern. Viele Touristen und Residenten können sie nun bestaunen.

Nun heisst es die Büsche zu hegen. Wöchentlich erhalten sie Wasser über 2 Jahre. Wir sind zuversichtlich, dass alle überleben werden, aufgrund ihres schönen Wuchses.

Wir danken den Schülern für ihr Können!

 

19.2.2018 – IES SIERRA BLANCA

 

EINE NEUE ERFAHRUNG – die Schüler des Institutes Sierr Blanca von Marbella haben ihr Talent bei einer Aufforstung in der interessanten Düne Real de Zaragoza gezeigt.

Unser Dank geht an alle Schüler, an ihre Lehrerinnen Amparo und Leticia, sowohl als auch an den Monitor der Umwelt-Delegation, Jesús.

 

BERICHT ÜBER AUFFORSTUNGS-ARBEITEN IN DÜNEN-GEBIETEN DER GEMEINDE MARBELLA

2004 – 2014

Dünen-Zonen zwischen Marbella im Osten und dem Natur-Monumento “Artola” in Cabopino

In folgenden Dünen-Zonen wurden verschiedene Aufforstungen mit einheimischen Sträuchern vorgenommen:

 

  • Düne “Palm Beach” – Río Real-Reserva de los Monteros
  • Düne “La Adelfa” – Bahía de Marbella, Marbella
  • Düne “La Víbora” – Las Chapas-Elviria
  • Düne “Las Golondrinas” – Las Chapas-Elviria

Jegliche lokalisierte Dünen-Zone muss auf das Vorkommen von Flora und wilde kleine Fauna ausgewertet und den Grad der aktuellen Degradierung gemessen werden. Anschliessend präsentiert unsere Vereinigung der Stadt Marbella wie auch den kompetenten Aemtern ein Dossier in Form einer Zusammenstellung von Dokumenten, Plänen von offiziellen Abgrenzungen, Boden-Beschaffenheit und geografische Koordinaten, sowie dokumentare Photos, damit die Zone richtig lokalisiert wird.

Sobald diese Filter passiert sind, wird die Dünen-Zone auf die Instandstellung sowie Aufbau des neuen Öko-Systems vorbereitet, was normalerweise 2 Schritte bedeutet:

  • Ausreissen der Invasoren-Pflanzen zusammen mit ihren Wurzeln, mechanisch oder manuell
  • Aufforstung mit einheimischen Sträuchern.

Unsere Erfahrung hat uns gezeigt, dass Programme mit manuellem Ausreissen dazu führen, dass in kürzester Zeit die einheimische Flora in dieser Dünen-Zone nach wenigen Monaten bereits spriesst, wie z.B. untenstehender kleiner Auszug – siehe Liste der einheimischen Flora auf der Seite: Dünen-Ökosysteme:

  • Cuernecillo de mar (Lotus creticus)
  • Malva (Lavatera creticus)
  • Gamón común (Asphodelus aestivus)
  • Manzanilla amarga (Helychrisum stoechas) etc. (wir benötigen Uebersetzung auf Deutsch der einheimischen Flora)

Um die Dünen-Streifen zu festigen, ist es angebracht, dass das Strand-Gras (Ammophila arenosa) wächst, entweder über Samen-Saat oder über die natürliche Weise des Windes.

In abgebauten Böden, aufgrund der enormen Ueberbauungen, der Durchfahrt von Fahrzeugen etc. oder auch nach mechanischem Ausreissen der Invasoren-Pflanzen, ist es von Vorteil, Aufforstungen mit einheimischen Sträuchern zu programmieren. In den ersten Jahren (2004-2012) haben die Mitglieder von Pro Dunas diese Aufforstungs-Arbeiten übernommen, wie z.B. in der Düne “La Adelfa” in Bahía de Marbella (siehe Photos).

Ab dem Jahr 2012 diese Aufforstungs-Arbeiten wurden in die Schul-Programme als Umwelt-Bildung aufgenommen. Die von unserer Vereinigung ins Leben gerufene Initiative: Dünen-Patenschaft für Schüler ist eine wichtige Stütze für den Erhalt der Dünen. Ein weiterer Bestandteil dieser Initiative beinhaltet auch: Aufforstung zusammen mit Schüler.

2012 – 2014 – 2015

Folgende Dünen haben bereits oder werden Arbeiten mit Aufforstungen von einheimischen Sträuchern erhalten. Wie immer werden Schüler “ihrer Düne” bei der Pflanzung mithelfen. Es kann sein, dass eine Schule von auswärts, wie z.B. das Institut IES Sierra de Mijas, Mijas Costa, bei Dünen-Aktivitäten mithilft und so eine praktische Bildung punkto Dünen-Schutz erhält.

  • Düne “El Arenal” – El Arenal-Costabella
  • Düne “La Víbora” – Las Chapas-Elviria
  • Düne “Las Golondrinas” – Las Chapas-Elviria

LISTE VON EINHEIMISCHEN STRÄUCHERN, WELCHE IN DÜNEN-ZONEN EINGEFÜHRT WERDEN DÜRFEN

Retama (Retama monosperma)
Sabina (Juniperus phoenicea subsp. Turbinata)
Mastic (Pistacia lentiscus)
Black thorn (Rhamnus oleoides)
Dunes Palm (Chamaerops humilis)

Rosemary (Rosmarinus officinalis)
Thyme (Thymus vulgaris)
Wild olive (Oleo europaea)
Cork oak (Quercus suber)
Kermes oak (Quercus coccifera)

Pro Dunas dankt für die Unterstützung:

Consejería de Agricultura, Pesca y Medio Ambiente welche uns auf Anfrage einheimische Pflanzen übergibt.
Mancomunidad de Municipios Costa del Sol Occidental für ihr Sponsoring.

IES Salduba, San Pedro de Alcántara

Deutsche Schule, Elviria

¿Willst Du unsere Nachrichten erhalten?

Möchtest Du mit uns zusammenarbeiten?

Die Vereinigung ProDunas Marbella

Die Vereinigung arbeitet unaufhörlich zur Verteidigung und Bewahrung der einzigartigen Ökosystemen, welche noch in Naturgebieten mit Dünen in der Provinz Málaga existieren; sie setzt Impulse zum Schutz der einheimischen Flora und kleiner wilder Fauna; sie fördert die Rückgewinnung, Sanierung und den Erhalt der interessanten Biodiversität in den Dünenzonen der Gemeinde Marbella.