GESCHICHTE

Im Jahr 2004 entstand eine kleine Gruppe von Bürgern, welche die Notwendigkeit sahen, für die Erhaltung und Wiederherstellung der letzten noch existierenden Dünen zwischen Cabopino und Río Real zu kämpfen. Der nötige Impuls der sie in Bewegung setzte, war der Kampf gegen die geplante Durchführung eines Projektes „Beach Club“ in den Dünen La Adelfa“ in Bahía de Marbella, welches über 1km Dünen-Landschaft zerstört hätte. Als Gegen-Massnahme sammelten sie 800 Unterschriften. Aus dieser Initiative entstand der Beschluss, sich zu einer gemeinnützigen Vereinigung zusammenzuschliessen, um als Ansprechspartner zwischen den Bürgern und den verschiedenen Verwaltungen (zentrale, regionale und lokalen) zu agieren. Am 14. September 2004 entstand so die Asociación Pro Dunas – Playa La Adelfa – Bahía de Marbella.

Vom ersten Moment an arbeitet die Vereinigung unter folgendem Motto:
Die Vereinigung arbeitet unaufhörlich zur Verteidigung und Bewahrung der einzigartigen Öko-Systemen, welche noch in Naturgebieten mit Dünen in der Provinz Málaga existieren; setzt Impulse zum Schutz der einheimischen Flora und kleiner wilder Fauna; fördert die Rückgewinnung, Sanierung und den Erhalt der interessanten Biodiversität in den Dünenzonen der Gemeinde Marbella. Die Erholung und das Ueberleben der ganzen Dünenzonen bedeutet eine Potenzierung der „Natur-Werte von Andalusien“  und bereichert das Naturerbe von Marbella. Arbeitstage im Küstengebiet fördern die Sensibilisierung und das Verständnis der Bürger wie auch der Aemter“.

Ende des Jahres 2015, nach 12 langen Jahren unermüdlichem Einsatzes der Vereinigung kam der Erfolg. 9 Dünen-Zonen welche sich über 13km Küstengebiet ausbreiten, wurden von der regionalen andalusischen Regierung als „Ökologisches Reservat – Dünen von Marbella“ erklärt. Mit dieser Erklärung wurden die vielen Jahre der intensiven Arbeit der Vereinigung Pro Dunas gekürt, welche jede Dünen-Zone zurückerobert und aufgeforstet hat, bis dass jedes der Öko-Systemen eine einzigartige Schönheit bezeugt. Die Reichhaltigkeit der einheimischen Flora und der kleinen Tierwelt lädt ein, sie auf über 222.000m2 Fläche zu studieren.

Während all dieser Jahre hat sich die Vereinigung auch mit verschiedenen Aktivitäten für das Natur-Monument „Dünen von Artola“ in Cabopino eingesetzt. Artola ist eine Enklave von enormer Schönheit und hat eine Fläche von ca. 200.000m2. Im Jahr 2003 wurde sie als „Natur-Monument Dünen von Artola“ deklariert. Die verschiedenen Dünen-Systeme laden viele Wissenschaftler und Studenten ein, die einzigartige Dünen-Vegetation eingehend zu studieren. Das Monument beherbergt den Turm Ladrones, ein Wachtturm zur Verteidigung im 17. Jahrhunder und deklariert als BIC (Kultur-Gut).

Unsere Vereinigung ist stolz, Teil dieses Vermächtnisses der „Natur-Werte von Andalusien“ zu sein und setzt sich für den Erhalt und Schutz von 500.000m2 der Dünen-Systeme in der Gemeinde von Marbella ein; wir verteidigen diese ökologischen Werte und bringen sie an die Öffentlichkeit mit Programmen für Schüler und Bürger im Allgemeinen.

WAS MACHEN WIR

Andalusien bewahrt noch ein ausserordentliches Naturerbe und es ist unsere Verantwortung, seine Werte  zu erhalten und sie an die jungen Generationen weiterzugeben. Zusammen mit einer regulierten Umweltausbildung, welche an den Schulen  und anderen offiziellen Bildungszentren vermittelt wird, ist es notwendig, die Realität der ständigen und persönlichen Verpflichtungen aufzuzeichnen und anzuerkennen, für welche unsere Vereinigung ein gutes Beispiel ist. Die häufige Zusammenarbeit und der enge Dialog zwischen der Vereinigung Pro Dunas mit der Stadt-Regierung von Marbella, mit staatlichen Behörden (über das Küsten-Amt Andalucía Mediterráneo), mit der Andalusischen Regierung (mittels dem territorialen Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Umwelt) ist ein wohlbekanntes Beispiel bewährter Verfahren der modernen Politik für ein integriertes Management der Küstenzonen, welches von Seiten der Europäischen Union gefördert wird und die autonome Regierung versucht, umzusetzen.

Die Vereinigung hat sich von Anfang an in unermüdlicher Arbeit an verschiedenen Fronten eingesetzt und gestützt auf 7 fundamentalen Aspekten hat sie sich mit Kraft, Opferbereitschaft und Hartnäckigkeit während all dieser Jahre eingesetzt:

  • Wir arbeiten für den Erhalt der einheimischen Pflanzen in allen wieder hergestellten Dünenzonen.

  • Wir organisieren Arbeitstage zur Ausrottung von invasiven Pflanzen, zur Säuberung von Dünen-Zonen oder zur Aufforstung in Dünen-Zonen.

  • Wir unterstützen die Umwelt-Erziehung über das Programm „Dünen-Patenschaft von Schülern“.

  • Wir fördern Iniativen für Freiwillige und Bürgerbeteiligung.

  • Wir organisieren Ökotourismus und bringen die enorme Biodiversität zur Geltung welche zwischen Río Real und Cabopino existiert.

  • Wir pflegen die Kontakte zu Behörden, Technikern und Politikern, welche Kompetenzen im andalusischen Küstengebiet haben.

  • Wir stellen jährliche Statistiken der geleisteten Arbeiten auf.

  • das Bekanntmachen in den Medien und Fernsehen der Problematik zur Dünenerhaltung.

  • Wir verbreiten in den Medien die Notwendigkeit, dass die Dünen- und Meeres-Ökosysteme erhalten bleiben.

Möchten Sie unseren Monatsbericht erhalten?

Möchten Sie Mitglied werden oder Naturfreund der Dünen sein?

Die Vereinigung ProDunas Marbella

Die Vereinigung arbeitet unaufhörlich zur Verteidigung und Bewahrung der einzigartigen Ökosystemen, welche noch in Naturgebieten mit Dünen in der Provinz Málaga existieren; sie setzt Impulse zum Schutz der einheimischen Flora und kleiner wilder Fauna; sie fördert die Rückgewinnung, Sanierung und den Erhalt der interessanten Biodiversität in den Dünenzonen der Gemeinde Marbella.