Wegweiser durch das Ökologische Reservat-Dunas de Marbella

PRÄSENTATION – WEGWEISER DURCH DAS ÖKOLOGISCHE RESERVAT-DÜNEN VON MARBELLA 

Die Küste von Marbella galt seit jeher als eine der schönsten Gegenden an der gesamten Küste von Malaga. Sie ist von einer Natur geprägt, die besonders reich an natürlichen Ressourcen ist und von einem vielfältigen historischen Erbe begleitet wird, das im Laufe der Geschichte als Spiegelbild der Entwicklung der verschiedenen Regionen geschätzt wird.

Dieses Kompendium natürlicher und kultureller Werte blieb bis weit in das 20. Jahrhundert hinein nahezu unberührt und verschlechterte sich nur geringfügig. In den sechziger Jahren war die Entdeckung des Charmes dieses Landes für den Tourismus die Motivation für die Veränderung der Versorgungseinrichtungen des gesamten Gebietes an der Küste, welche traditionelle und wirtschaftliche Vorteile brachten.

Die Entwicklung dieser expansiven Stadtplanung und das Fehlen einer angemessenen Gesetzesgebung, sowie das schlechte Gespür für die Zukunftsvision von Politikern und Technikern ermöglichten es, die Küste massiv zu besetzen, was sich auf viele dieser einzigartigen Werte an der Küste von Marbella auswirkte. So wurden die weitläufigen Strände, die von Marbella bis zur Grenze mit Mijas reichten, nach und nach auf kleine Sand-Dünen reduziert, welche voneinander getrennt und der nahen Siedlungen und dem Druck Tausender Besucher und ihrer Fahrzeuge ausgesetzt waren.

Es war die Motivation einer kleinen Gruppe von Nachbarn, die sich in der ProDunas Vereinigung zusammentaten, um mit Energie für den Erhalt dieser Dünen-Landschaften zu kämpfen. Mit ihrer Ausdauer überzeugten sie die Stadt Marbella wie auch de autonome Regierung, welche am 18. September 2015 ihre Erklärung als Ökologisches Schutzgebiet unter dem Gesetzes 8/2003 vom 28. Oktober erteilte. Seitdem entfaltet sich der technische Plan mit grösserem oder kleinerem Glück (auf das Budget gestützt), welcher die durchzuführenden Massnahmen festlegt, um die Erhaltung und Verbesserung der darin enthaltenen Werte zu fördern, zum Genuss und Kenntnis der anliegenden Nachbarn und Besucher.

Um diese Werte zu verbreiten und über sie zu informieren, wurde die Möglichkeit in Betracht gezogen, einen kleinen Führer zu erstellen, welcher die wichtigsten Daten der Realität des Ökologischen Schutzgebietes zusammenfasst. um als Mittelpunkt die Realität dieser wunderbaren Teile an unserer Küste zu fördern, welche dem Erhalt und Schutz dienen soll. So wurde der Inhalt des Buches entworfen, in dem, zusammen mit den wichtigsten Daten der biologischen Vielfalt und ihren kulturellen Ressourcen auch Besucher-Routen enthalten sind, um das Wissen über jede einzelne der geschützten Düneneinheiten zu erleichtern. Jede der verschiedenen Dünen haben unterschiedliche Charaktere wie auch ihre Verwendung durch die verschiedenen Benutzer.

So wurde jede Düne in ihrer individuellen Art und Werte vorgestellt, unter Unterstützung von Fotomaterial, um die vorhandenen Ressourcen und ihren Standort zu identifizieren. Dieses ursprüngliche Ziel der Verbreitung und Information wird durch ein tiefgreifendes Bewusstsein ergänzt, um sowohl soziale als auch institutionelle Unterstützung für das Ökologische Schutzgebiet zu erreichen. Leider bedeutet die institutionelle Erklärung nicht zwangsläufig, dass das Ziel zu ihrem Erhalt garantiert ist. Eine ständige Zusammenarbeit ist erforderlich zwischen den Institutionen (Stadt Marbella, Küsten-Amt und territoriale autonome Delegation für Umwelt) sowie mit der ProDunas-Vereinigung, welche als wichtigster Befürworter dieses Schutzes gilt.

ANERKENNUNG

Wir möchten diesen Wegweiser durch das Ökologische Reservat unseren treuen Mitgliedern und den Natur-Freunden widmen. sowie den unzähligen freiwilligen Helfern und Teilnehmern, welche uns immer wieder beim Dünenschutz helfen; den Schülern, welche die Patenschaft einer Dünen übernommen haben, um sich während aller Schuljahre darum zu kümmern; Forschern und Professoren der Universität von Malaga in verschiedenen Disziplinen der Biologie für Naturschutz; den Studenten aus anderen Gegenden und sogar aus Michigan (USA) kommend; dem Stadtrat von Marbella und der Delegation für Umwelt; dem Ministerium für Umwelt der Autonomie sowie dem Küsten-Amt von Malaga.

Jeder hat auf die eine oder andere Weise teilgenommen, um ProDunas zu unterstützen. In all den Jahren haben wir gelernt, das enorme Naturerbe an der Küste Marbellas zu lieben und zu respektieren. Wir haben das Wissen über die wunderschöne Artenvielfalt der Flora und Fauna, die die verschiedenen Dünen-Ökosysteme zwischen Marbella Ost und Cabopino beherbergen, erweitert und welche uns für immer in ihren Bann gezogen haben.

Wir beabsichtigen mit diesem Besuchsführer, dass andere unser Vermächtnis weiterführen werden, um dieses wertvolle Natur-Erbe zu sichern.

BERUFLICHE ETAPPEN UND VERDIENSTE VON MANUEL ROMERO GONZÁLEZ

Biologe, Fachmann für Naturschutzgebiete an der Autonomen Universität Madrid und für die Wiederherstellung von beschädigten Landschaften  an der Polytechnischen Universität Madrid, Mastertitel in Stadtplanung und Umwelt sowie Umwelterziehung bei der UNED (Nationale Fernuniversität), Diplom für die Bewertung von Umweltverträglichkeitsprüfungen (Ministerium für Öffentliche Bauten) und Berater der UNESCO für das Programm Insula.Romero hat seine Tätigkeit in verschiedenen Sektoren der Erhaltung der natürlichen Ressourcen, Naturräume und im Umweltschutz entwickelt

Der Staatsbeamte wirkte von 1982 bis 1986 bei der 9. Regionalinspektion von ICONA 1982-1986 mit und arbeitete von 1986 bis 2017 für die  andalusische Landesregierung in der Umweltdelegation Málaga als Leiter der Abteilung für Geodiversität und biologische Vielfalt. Von 1992 bis 1996 war er Sekretär des Provinzumweltrates.

Er war der Autor der vorbereitenden Studien fúr die Deklaration des Naturparks Sierra de Las Nieves und der Naturschutzgebiete Málagas und Mitautor der Deklaration der Sierra Nevada zum Nationalpark und der Naturparks Cazorla, Segura y Las Villas. Von 1989 bis 1999 arbeitete er Konservator folgender Naturschutzgebiete der Provinz: El Torcal, Los Gaitanes, die Guadalhorce-Mündung, die Klippen von Maro, die Sierra Crestellina und Los Reales und von 1989 bis 1994 auch der Naturreservate wie die Lagunen von Archidona 89-1994)  und gleichzeitig verantwortlich für die Verwaltung der ökologischen Schutzgebiete der Provinz (die Strände von Manilva, die Dünen von Marbella und die Becken der Flüsse Turón und Guadalteba).

Von 1972 bis 1982 koordinierte er das Programm ‘Aulas en la Naturaleza’ (Klassenzimmer in der Natur) in der Provinz Malaga. Er war 1987 bis 1997 als Provinzdirektor für die Waldbrandkämpfung zuständig und leitete das Zentrum zur Rückgewinnung bedrohter Arten. 1979 arbeitete er als  Oberstufenlehrer im Nebenberuf und erteilte in Stiftungen wie Esculapio oder Forja XXI, bei Gewerkschaften wie UGT und CSFI und letztlich auch in Behörden wie dem andalusischen Institut für öffentliche Verwaltung zahlreiche Kurse zu Themen wie  Erhaltung und  und Verwaltung von Landschaftsgebieten und natürlichen Ressourcen.

Als Autor mehrerer Forschungsarbeiten der in Konservatonsbiologie hat er zahlreiche Bücher über Naturschutzgebiete in Málaga veröffentlicht (‘El Torcal de Antequera: Guía de Visita’, ‘Fauna de Vertebrados de El Torcal de Antequera’, ‘El Hombre y El Torcal de Antequera’, ‘Los Embalses de Ardales’, ‘Sierra Crestellina’, ‘Acantilados de Maro-Cerro Gordo’, ‘Los Gaitanes-El Chorro: conocimientos básicos’, ‘Guía de Visita a la Sierra de la Utrera’, ‘Canuto de la Utrera y Baños de la Hedionda’, ‘El Pinsapo: El Abeto Andalúz’ (zwei Bände), ‘La Reserva Ecológica de las Playas de Manilva’ und andere mehr.

Zudem war er in verschiedenen Planungsteams auf Provinzebene (Sonderplan zum Schutz der physischen Umwelt) oder auf nationaler Ebene (Planung und Verwaltung des Netzwerks der Biosphärenreservate) tätig.

 

Möchten Sie unseren Monatsbericht erhalten?

Möchten Sie Mitglied werden oder Naturfreund der Dünen sein?

Die Vereinigung ProDunas Marbella

Die Vereinigung arbeitet unaufhörlich zur Verteidigung und Bewahrung der einzigartigen Ökosystemen, welche noch in Naturgebieten mit Dünen in der Provinz Málaga existieren; sie setzt Impulse zum Schutz der einheimischen Flora und kleiner wilder Fauna; sie fördert die Rückgewinnung, Sanierung und den Erhalt der interessanten Biodiversität in den Dünenzonen der Gemeinde Marbella.