GESCHICHTE

Im Jahr 2004 entstand eine kleine Gruppe von Bürgern, welche die Notwendigkeit sahen, für die Erhaltung und Wiederherstellung der letzten noch existierenden Dünen zwischen Cabopino und Río Real zu kämpfen. Der nötige Impuls der sie in Bewegung setzte, war der Kampf gegen die geplante Durchführung eines Projektes „Beach Club“ in den Dünen La Adelfa“ in Bahía de Marbella, welches über 1km Dünen-Landschaft zerstört hätte. Als Gegen-Massnahme sammelten sie 800 Unterschriften. Aus dieser Initiative entstand der Beschluss, sich zu einer gemeinnützigen Vereinigung zusammenzuschliessen, um als Ansprechspartner zwischen den Bürgern und den verschiedenen Verwaltungen (zentrale, regionale und lokalen) zu agieren. Am 14. September 2004 entstand so die Asociación Pro Dunas – Playa La Adelfa – Bahía de Marbella.

Vom ersten Moment an arbeitet die Vereinigung unter folgendem Motto:
Die Vereinigung arbeitet unaufhörlich zur Verteidigung und Bewahrung der einzigartigen Öko-Systemen, welche noch in Naturgebieten mit Dünen in der Provinz Málaga existieren; setzt Impulse zum Schutz der einheimischen Flora und kleiner wilder Fauna; fördert die Rückgewinnung, Sanierung und den Erhalt der interessanten Biodiversität in den Dünenzonen der Gemeinde Marbella. Die Erholung und das Ueberleben der ganzen Dünenzonen bedeutet eine Potenzierung der „Natur-Werte von Andalusien“  und bereichert das Naturerbe von Marbella. Arbeitstage im Küstengebiet fördern die Sensibilisierung und das Verständnis der Bürger wie auch der Aemter“.

Ende des Jahres 2015, nach 12 langen Jahren unermüdlichem Einsatzes der Vereinigung kam der Erfolg. 9 Dünen-Zonen welche sich über 13km Küstengebiet ausbreiten, wurden von der regionalen andalusischen Regierung als „Ökologisches Reservat – Dünen von Marbella“ erklärt. Mit dieser Erklärung wurden die vielen Jahre der intensiven Arbeit der Vereinigung Pro Dunas gekürt, welche jede Dünen-Zone zurückerobert und aufgeforstet hat, bis dass jedes der Öko-Systemen eine einzigartige Schönheit bezeugt. Die Reichhaltigkeit der einheimischen Flora und der kleinen Tierwelt lädt ein, sie auf über 222.000m2 Fläche zu studieren.

Während all dieser Jahre hat sich die Vereinigung auch mit verschiedenen Aktivitäten für das Natur-Monument „Dünen von Artola“ in Cabopino eingesetzt. Artola ist eine Enklave von enormer Schönheit und hat eine Fläche von ca. 200.000m2. Im Jahr 2003 wurde sie als „Natur-Monument Dünen von Artola“ deklariert. Die verschiedenen Dünen-Systeme laden viele Wissenschaftler und Studenten ein, die einzigartige Dünen-Vegetation eingehend zu studieren. Das Monument beherbergt den Turm Ladrones, ein Wachtturm zur Verteidigung im 17. Jahrhunder und deklariert als BIC (Kultur-Gut).

Unsere Vereinigung ist stolz, Teil dieses Vermächtnisses der „Natur-Werte von Andalusien“ zu sein und setzt sich für den Erhalt und Schutz von 500.000m2 der Dünen-Systeme in der Gemeinde von Marbella ein; wir verteidigen diese ökologischen Werte und bringen sie an die Öffentlichkeit mit Programmen für Schüler und Bürger im Allgemeinen.

¿Willst Du unsere Nachrichten erhalten?

Möchtest Du mit uns zusammenarbeiten?

Die Vereinigung ProDunas Marbella

Die Vereinigung arbeitet unaufhörlich zur Verteidigung und Bewahrung der einzigartigen Ökosystemen, welche noch in Naturgebieten mit Dünen in der Provinz Málaga existieren; sie setzt Impulse zum Schutz der einheimischen Flora und kleiner wilder Fauna; sie fördert die Rückgewinnung, Sanierung und den Erhalt der interessanten Biodiversität in den Dünenzonen der Gemeinde Marbella.