Asociación Pro Dunas Marbella

Marbella (Málaga)   e-mail: asociacion@produnas.org /produnas@telefonica.net

 

 

 

 

 

Nachrichten-Jahre 2013/12

Dezember 2013

 

. NOTWENDIGE JÄHRLICHE WARTUNG DER DÜNEN-ZONEN IN DER GEMEINDE VON MARBELLA

 

 

Wir haben es fast erreicht! Zum ersten Mal, nach viel Papierkram, Bitten und Betteln, hat die Stadt Marbella disponiert, dass eine Gruppe von Arbeitern in der Düne “La Víbora” in Elviria Wartungs-Arbeiten in der Düne vornimmt.

 

Bis zu diesem Zeitpunkt hatte unsere Vereinigung Gärtner beauftragt, das heranwachsende Schilf und die Sprösslinge der falschen Mimose samt den Wurzeln in den Dünen “La Adelfa” und “La Víbora” auszureissen.

 

Die nächste Düne, welche in den Genuss dieser Arbeits-Gruppe kommt, wird die Düne “La Adelfa” in Bahía de Marbella sein. Die Arbeiten werden sich jedoch auf die grosse Ausdehnung des Schilfes und der falschen Mimose konzentrieren, da die Düne bereits mit einheimischen Pflanzen gefestigt ist.

 

Die Umwelt-Delegation der Stadt hat in der Düne “La Víbora” eine Presse-Konferenz einberufen, um die geleistete Arbeit hervorzuheben. Pro Dunas hat öffentlich der Stadt Marbella gratuliert und auf den geleisteten Einsatz hingewiesen.

 

November 2013

DÜNEN-ZONEN-LISTE DER UEBERNOMMENEN PATENSCHAFT VON SCHULEN

Liste der  Dünen-Zonen, welche bereits von Schul-Zentren übernommen werden.

 

Folgende Aktivitäten haben wir den Schulen offeriert:

- Vortrag mit Fotos-PowerPoint

- Spaziergang durch die Dünen

- Ausreiss-Aktion der Mittagsblume (Carpobrotus edulis)

- Reinigung der übernommenen Düne

- Aufforstung in benachteiligten Dünen

- Schul-Transport für Schulen in Marbella und San Pedro Alcántara

- Schul-Logo auf den Informations-Schildern, welche in jeder Dünen-
  Zone aufgestellt werden

- Event mit Gratulation der Bürgermeisterin und dem Delegierten für
  Umwelt der Stadt Marbella mit allen teilnehmenden Schülern zum
  Abschluss des Schuljahres 2013-2014.

 

Wir sind überzeugt, dass mit dieser Pionier-Initiative alle Dünen-Zonen in der Gemeinde Marbella’s mehr Anteilnahme und Wohlwollen erhalten werden.

 

 

ZONA DUNAR

DUNES AREA

DÜNEN-ZONE

 

 UBICACIÓN

SITE

ZONE

COLEGIO / IES

SCHOOL

SCHULE

1

 “PALM BEACH”  RESERVA DE LOS MONTEROS

 1km

 entre arroyos Río Real y Realejo

between brooks Río Real + Realejo

zwischen Bächen Río Real + Realejo

 IES SIERRA BLANCA Marbella

2

 “LA ADELFA” BAHÍA DE MARBELLA

1km

 entre arroyo Realejo y Urbanización “Los Monteros”

 COLEGIO ECOS Elviria

3

 “ALICATE” – EL ALICATE

 0,5km

entre arroyos 7 Revueltas y Alicate

Pendiente Descepado de Arundo donax

4

“EL BARRONAL DE LA MORENA”  EL ROSARIO-CHAPAS

 1km

 El Rosario - Playas Andaluzas

COLEGIO ALBORÁN El Rosario-Chapas

5

“EL ARENAL” – COSTABELLA

 0,5km

 Costabella

IES GUADALPÍN Marbella

6

 “REAL DE ZARAGOZA” – ELVIRIA

 0,5km

 entre arroyo Sequillo y Chiringuito “Sylt”

 IES SALDUBA SanPedro Alcántara

7

 “TIEMPO LIBRE” – ELVIRIA

 1km

entre Chiringuito “Sylt” y la zona dunar “Las Mimosas”

 IES DUNAS DE LAS CHAPAS Las Chapas-Marbella

8

 “LAS MIMOSAS” – ELVIRIA

 0,5km

 Chiringuito “Las Mimosas”

 libre

9

 “ARROYO REAL ZARAGOZA” – ELVIRIA

 0,5km

 entre “Las Mimosas” y arroyo Real de Zaragoza

 libre

10

 “LA VÍBORA” – ELVIRIA

1km 

 entre arroyo Víbora y Chiringuito “El Laurel”

 COLEGIO PLATERO Las Chapas-Marbella

11

SENDEROS “LAS GOLONDRINAS” Y MARRIOTT

 1km

 entre Chiringuitos “El Laurel” y “Cristina”

 Proyecto pendiente

12

 MONUMENTO NATURAL “ARTOLA” – CABOPINO

 1 km

 entre Arroyo Cañas y Puerto Cabopino

 Proyecto pendiente

 

 

Oktober 2013

 NEUHEIT!

SCHÜLER ÜBERNEHMEN PATEN- SCHAFT DER DÜNEN-ZONEN IN DER GEMEINDE MARBELLA

Pro Dunas hat eine neue, kreative und innovative Initiative ins Leben gerufen: “Schüler übernehmen Patenschaft der Dünen-Zonen in der Gemeinde Marbella”. Die Idee ist sehr positiv von den verschiedenen Schul-Zentren aufgenommen worden, welche von uns persönlich und individuell kontaktiert wurden.

 

 

Um zu garantieren, dass etliche Schulen diese Patenschaft übernehmen können, hat Pro Dunas die Dünen-Zonen im Osten von Marbella in 12 Sektore eingeteilt. Die Uebergabe einer konkreten Zone ermöglicht den Zentren die Dünen-Biodiversität “in situ” kennen zu lernen, was wiederum ein besseres Verständnis der Natur-Werten fördern kann.

 

 

Diese neue Modalität von Pro Dunas hat die volle Unterstützung der Umwelt-Delegation der Stadt Marbella erhalten sowie der Umwelt-Agentur der andalusischen Behörde.

 

 

Die didaktische Einbindung der Schulen in die Naturwissenschaft der Dünen-Flora und -Fauna ermöglicht den Schülern das Geniessen in Reichweite eines einzigartigen Natur-Reichtums in den Dünen-Zonen von Marbella. 

 

 

September 2013

AUFHEBUNG EINES ILLEGALEN PARKINGS IN DER DÜNEN-ZONE “LA ADELFA” IN BAHÍA DE MARBELLA

 

Im Ferien-Monat August Pro Dunas erhielt Denunzierungen von Mitgliedern, Anwohnern und Präsidenten verschiedener Siedlungen sowie der Macro-Comunidad in Bahía de Marbella, bezüglich eines illegalen Parkings in der Dünen-Zone “La Adelfa”.

 

Dank dieser einheitlichen Mitteilung konnten wir sofort eine diesbezügliche Denunzierung der Umwelt-Delegation der Stadt Marbella sowie der Seprona (Guardia Civil) weiterleiten.

 

Die schnelle Zusammenarbeit der Bürger hat ermöglicht, dass dieses illegale Parking-Areal sofort von amtlicher Seite mit Ueberzeugung und Effizienz verboten wurde.

 

Einmal mehr hat der Zusammenhalt der Bürger ein positives Resultat erzeugt und dafür möchten wir Allen unseren Dank aussprechen.

 

August 2013

FUSSGÄNGER-BRÜCKE ÜBER DEM BACH “7 REVUELTAS” IN EL ALICATE, Marbella


Der Sommer ist eingetroffen und die Urlauber können sehen, dass die Arbeiten der Brücke über den Bach “7 Revueltas” fertiggestellt sind, was sicher eine Verbesserung der Spaziergänge an der Küste von Marbella  bedeutet.

 

Es ist somit eine Wirklichkeit, dass der Fussgänger-Weg auf beiden Seiten der Brücke der Anfang der weiteren Fussgänger-Wege auf der Ost-Seite von Marbella bedeutet, sobald die Ministerien Lösungen der noch bestehenden und gravierenden Hindernisse gefunden haben.

 

Unsere Vereinigung ist in engem Kontakt zur Stadt Marbella wie auch zum Küsten-Amt sowie der Delegation des Umwelt-Amtes um zu erreichen, dass die kleine Düne “El Alicate” zwischen den zwei Strand-Restaurants “Los Canos” und “Los Sardinales” restauriert wird.

 

Diese Düne ist im Projekt unserer Vereinigung aufgeführt, welches den verschiedenen Verwaltungen mittels einem Dossier überreicht wurde.

 

Seit fast 10 Jahren arbeitet Pro Dunas unermüdlich, dass die verschiedenen Verwaltungen die von uns vorgeschlagenen Projekte in kürzester Zeit ausführen. Auf die entstehenden Verzögerungen hat unsere Vereinigung leider keinen Einfluss und deshalb auch keine diesbezügliche Verantwortung.

 

Juli 2013

VERBOTEN IN DÜNEN-ZONEN!

FEUERGEFAHR!

 

SICHERHEITS-REGULIERUNGEN ZUR VERMEIDUNG VON FEUE IN DÜNEN-ZONEN VON MARBELLA

 

Wie jedes Jahr hat die andalusische Regierung erneut Vorschriften herausgegeben, zwischen dem

1. Juni und 15. Oktober 2013

 

alle Sicherheitsmassnahmen zu treffen, um mögliche Feuer in Dünen-Zonen der Provinz Málaga auszuschliessen.

 

Dieselben Richtlinien gelten auch für die Gemeinde Marbella und vor allem in folgenden Dünen-Zonen:

 

“Palm Beach” – Río Real/Reserva de los Monteros

“La Adelfa” – Bahía de Marbella

“El Barronal de la Morena” – El Rosario

“La Víbora” – Elviria etc.

 

Der Notfall-Dienst und Verkehrssicherheit der lokalen Polizei fordern uns auf, folgende Richtlinien zu befolgen, um Vorfälle aufgrund von Nachlässigkeit zu vermeiden:

 

-Zigaretten: Bitte keine Zigaretten-Stummel unausgedrückt wegschmeissen

-Grillfeuer: Sind nicht erlaubt

-Lagerfeuer:  Sind nur erlaubt an der Playa del Alicate mit entsprechender Erlaubnis der Polizei

-Feuerwerk: Nur erlaubt mit entsprechender Erlaubnis und Anwesenheit der Polizei oder Feuerwehr-Personal.

 

Jeglicher Vorfall soll unverzüglich den folgenden Instanzen gemeldet werden:

 

-Lokale Polizei:                        092

-Notfall-Telefon:                     112

-ProDunas Vereinigung:        609 600 706

 

Wir danken für jegliche Mithilfe!

 

 

Juni 2013

5. JUNI 2013
TAG DER UMWELT – BEITRAG ZUM FORUM IN DER UNIVERSITÄTS-AULA “HOSPITAL DE LA MISERICORDIA” IN MARBELLA

 

Die Umwelt-Delegation der Stadt Marbella hat den verschiedenen Vereinigungen der Gemeinde ermöglicht, im Forum zum Tag der Umwelt, teilzunehmen und ihre Arbeit vorzustellen.

 

Unsere Vereinigung hat auch teilgenommen und mittels eines Power Point haben wir einen Rückblick auf die 9 Jahre Geschichte durchlaufen lassen und haben hervorgehoben, dass die erlangten Erfolge nur auf die Ausdauer unserer Mitglieder, Freiwilligen sowie der Mithilfe der Bürger zurückzuführen ist. Die Präsentation wurde unterstützt durch die vielen Photos, welche die Evolution und die Erfolge unserer Bemühungen bezeugen.

 

Im Gründungs-Jahr 2004 dachten die Mitglieder, dass sich der Erfolg von Pro Dunas einzig auf die Erhaltung der Düne “La Adelfa” in Bahía de Marbella konzentrieren würde. Heute können wir mit Stolz dokumentieren, dass unsere Vereinigung die Schützung von 12 Dünen-Zonen über 17km Küste, zwischen Marbella und dem Natur-Monument “Artola” in Cabopino vorantreibt.

 

 

Mai 2013

SCHÜLER-AKTION GEGEN INVASOREN-PFLANZEN IN DÜNEN-ZONEN VON MARBELLA

 

Seit fünf Jahren organisieren wir  Schüler-Aktionen zum Dünen-Schutz und gegen das Ueberhandnehmen der Invasoren-Pflanze: “Mittagsblume” (Carpobrotus edulis). Auch dieses Jahr konnten wir mit 2 Schulen die Ausreiss-Aktion vornehmen unter aktiver Mithilfe von Technikern der Umwelt-Delegation der Stadt Marbella sowie Freiwilligen unserer Vereinigung.

 

Dieses Jahr hatten wir die Düne “El Barronal de la Morena” in El Rosario-Playas Andaluzas ausgesucht, um die Ueberwucherung der Invasoren-Pflanzen einzudämmen. Weitere Ausreiss-Aktionen werden in dieser Düne noch benötigt.

 

Während zwei Tagen haben 85 Schüler bewiesen, dass man mit Freude und Einsatz viel erreichen kann. Photos beweisen, dass sie ca. 5.000kg der Mittags-Blume ausgerissen haben.

 

Das lokale Fernsehen hat diese Einsätze gefilmt und der Delegierte der Umwelt-Delegation hat allen Teilnehmern für ihre Bereitwilligkeit gedankt.

 

 

April 2013

FUSSGÄNGER-BRÜCKE ÜBER DEN BACH RIO REAL UND
FUSSGÄNGER-STEG LÄNGS DER DÜNEN-ZONE “PALM BEACH” IN DER SIEDLUNG RESERVA DE LOS MONTEROS

 

Langsam aber sicher, verbindet die Stadt Marbella die verschiedenen Strände im Osten von Marbella.

 

Die Neuigkeit ist die Fussgänger-Brücke über den Bach Río Real sowie der Fussgängerweg welcher in Río Real-Reserva de los Monteros beginnt und in absehbarer Zukunft bis zum Strand vom Hotels Don Carlos-Marriott in Elviria geführt werden wird.

 

Mit diesen Neuheiten möchte die Stadt den Fussgängern ihre Spaziergänge leichter machen, um die Natur zu geniessen, welche in den Dünen-Zonen vorkommt.

 

Die zweite Brücke wird den Bach “Siete revueltas” in Alicate überbrücken, was wiederum eine Verlängerung des Fussgänger-Wege bedeuten wird.

 

Es erfüllt uns mit Genugtuung, dass Marbella nicht nur als Finanz-Platz und massiven Beton-Ueberbauungen bekannt ist, sondern auch eine andere Modalität offeriert – die Natur den Bürgern näherzubringen

 

März 2013

 

PARK DER 3 GÄRTEN IN SAN PEDRO ALCÁNTARA

 

95.200m2 Natur pur. Dieser Park wurde ausgearbeitet, damit die Bürger die 3 Zonen: mediterrane und subtropische Zone sowie arabischer Garten geniessen können. Wanderwege und Spiel-Zonen für die Kleinen laden ein, die verschiedenen Zonen und den angelegten Teich zu bewundern. Natur mit Aussicht auf’s Meer und doch so nahe der Stadt San Pedro Alcántara.

 

Februar 2013

EHRUNG DER BÜRGERMEISTERIN UND ANERKENNUNG DER STADT MARBELLA AN DIE VEREINIGUNG PRO DUNAS

 

XVII ANDALUSISCHER UMWELT-PREIS - “NATUR-WERTE IN ANDALUSIEN” 2012

 

 

 

Die Bürgermeisterin von Marbella, Frau Angeles Muñoz Uriol hat eine feierliche Presse-Konferenz einberufen, um dem Präsidenten der Vereinigung, D. Fernando Piquer Villarroel öffentlich die Anerkennung der Stadt auszusprechen. Sie schätzt die grosse Arbeit, welche unsere Vereinigung zum Schutz der “Natur-Werte” in der Gemeinde von Marbella leistet.

 

Jeglicher Glückwunsch und Anerkennung, welche von seiten der Stadt Marbella kommt, wird mit Genugtuung und Stolz von unserer Vereinigung angenommen. Mit Dank und Freude hoffen wir, dass wir weiterhin mit der aktiven Mitarbeit der Stadt rechnen können, damit die Natur-Werte welche heute noch in dieser Gemeinde existieren, hervorgehoben werden. Marbella kann immer noch eine interessante Biodiversität in seinen Öko-Systemen vorweisen.

 

Der Reichtum des Natur-Gutes von Marbella ist es wert, dass man ihn hervorhebt mittels der Sensibilisierung der Bürger und Einwohner Marbella’s sowie dem ausländischen Tourismus geführte Spaziergänge durch die Dünen-Zonen zukommen lässt, um die Natur mit den Angeboten von “Sonne und Meer” zu verbinden.

 

An der Spitze der neuen Zeiten zu stehen, ermöglicht uns, das Interesse für die einheimische Natur in den Dünen-Zonen zu wecken. 

 

 

Januar 2013

 

 

UEBERGABE DER XVII ANDALUSISCHEN PREISE FÜR UMWELT

“NATUR-WERTE IN ANDALUSIEN” 2012

 

Sevilla, 15. Januar 2013: In einer zeremoniellen Feier, präsidiert vom andalusischen Präsidenten, Herrn José Antonio Griñan Martínez und des Ministers für Fischerei, Landwirtschaft und Umwelt der andalusischen Regierung, Herr Luis Planas Puchades sowie weiteren Persönlichkeiten wurden die XVII andalusischen Preise den Gewinnern in verschiedenen Modalitäten für Umwelt-Fragen übergeben.

 

 

Es ist hervorzuheben, dass unsere Vereinigung diese Anerkennung erhält, da wir uns während Jahren uneigennützig aber beharrlich für den Erhalt und des Schutzes der noch existierenden Dünen-Zonen
an den Stränden der Costa del Sol einsetzen.

 

 

Der ebenfalls Preisträger für seine berufliche Laufbahn, Herr Benito A. de la Morena, hat herzliche Worte gefunden, um die kontinuierliche Arbeit unserer Vereinigung hervorzuheben, welche von Anfang an der Schützung der Biodiversität in Andalusien und ihrer
Umgebung gegolten hat.

 

 

Die verschiedenen und aussergewöhnlichen Öko-Systeme in den Dünen-Zonen der Gemeinde Marbella verdienen es, geschützt und gefördert zu werden als “Natur-Werte in Andalusien” und sollten in allen Bereichen hervorgehoben werden, auch im PGOU (Generalplan der Stadt Marbella). Vor allem sollten sie als Natur-Erbe in der Gemeinde und Provinz Málaga figurieren. Die Bürger können stolz sein, dass nun der natürliche Reichtum endlich aus der Degradierung und Vergessenheit herausgeholt und wiederbelebt wird, dank der Unterstützung der Stadt Marbella
sowie anderen Verwaltungen.

 

Dieser Preis widmen wir allen Freiwilligen und Natur-Liebhabern, welche viele Stunden ihres privaten Lebens opfern, um ihre Träume wahr werden zu lassen, die Natur zu schützen. Es lohnt sich, für Ideale zu kämpfen und vielleicht ist es ein Ansporn für Andere, ebenfalls für das Natur-Erbe in ihren Gemeinden einzustehen.

 

 

Dezember 2012

DIE VEREINIGUNG  PRO  DUNAS 
ERHÄLT DEN XVII ANDALUSISCHEN UMWELT-PREIS 2012!


Die XVII Edition der Andalusischen Umwelt-Preise, welche jährlich von der  Andalusischen Behörde ausgesprochen wird, ist dieses Jahr auf unsere Vereinigung Pro Dunas in der Modalität “Andalusische Natur-Werte” gefallen.

 

Die zuständige Jury hat für diesen Preis unsere uneigennützige Vereinigung ausgewählt, aufgrund der kontinuierlichen Anstrengungen in Bezug auf die zahlreichen Projekte und jährlichen Veranstaltungen, welche zur Erhaltung, Schützung und Instandhaltung der Dünen-Zonen in der Gemeinde Marbella seit dem Jahr 2004 von uns angestrebt werden. 

 

Die Uebergabe dieses Preises ist die Krönung der vielen Jahre des Kampfes und unermüdlichen Arbeitens und bedeutet die öffentliche Ehrung einer Gruppe von Freiwilligen, welche viele Stunden ihres Lebens uneigennützig einsetzen, aus Ueberzeugung in die Projekte, welche zu Gunsten der Allgemeinheit ausgeübt werden. Mit ihrer solidarischen Mithilfe stellen sie einen effektiven Inhalt der Initiativen, welche als Leitfaden der Vereinigung dienen:

  • Unermüdliches Arbeiten zur Erhaltung der ausserordentlichen Öko-Systemen in Natur-Zonen mit Dünen, ihrer einheimischen Flora sowie der wilden Fauna.

 

  • Die Förderung zur Erhaltung und Erholung sowie des Schutzes und Aufforstens der verbleibenden Dünen-Zonen.

 

  • Die Sensibilisierung der Bürger y der Regierungen, damit das Bewusstsein zur Erhaltung des Reichtums und des Natur-Erbens im Meer sowie der Küste in der Provinz von Malaga, gefestigt wird.

 

Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere Umwelt-Initiativen und Organisation von Arbeitstagen eine Aenderung in der Gesellschaft bewegen können, sowie ein respektvolles Verhalten gegenüber der Natur mittels mithelfenden Aktivitäten auch an die jungen Generationen weitergegeben werden kann.

 

Dieser Preis bestätigt den Kompromiss unserer Vereinigung, dass wir weiterhin für das Ueberleben der letzten Dünen-Zonen in der Gemeinde Marbella kämpfen. Um das zu erreichen, werden wir stets das Wohlwollen und die Unterstützung aller Administrationen und die der Umwelt-Delegation der Stadt Marbella anstreben und werden nicht ruhen, bis nicht alle noch anstehenden und bereits ausgearbeiteten Projekte zu Ende gebracht worden sind

 

 

November 2012

INITIATIVE ZUR WIEDERHERSTELLUNG UND Aufforstung DES VERBRANNTEN WALDES IN DER GEMEINDE

MARBELLA MIT AKTIVER MITHILFE VON FREIWILLIGEN  

 

 

Die grossen Waldbrände ende August in der Provinz von Málaga und der Gemeinde Marbella haben eine grosse Zerstörung für die Menschen, Tiere aber vor allem für die verbrannten 8.000 Hektaren Natur mit sich gebracht.

Die nationalen, regionalen wie auch die lokalen Behörden haben eine perfekte Zusammenarbeit
 im Löschen der Feuer bewiesen und damit noch grössere Zerstörung vermieden.

 

Gruppen von Umwelt-Technikern observieren momentan die natürliche Erholung der Natur in den verbrannten Zonen, um einen entsprechenden Plan zur Aufforstung zu erstellen. Dazu müssen verschieden Faktoren abgeklärt werden:

-Intensität des Feuers

-Welche Vegetation wurde betroffen

-Auswirkungen des ersten Regens

-Hydrophobie und edaphischer Faktor des Bodens

-Orographie der Gegend - etc.etc

Unsere Vereinigung kooperiert in diesem Aufforstung-Plan mit der Stadt Marbella und der Regional-Regierung für Umwelt. Sobald der richtige Zeitpunkt gekommen ist (Herbst 2013), werden wir die Freiwilligen und Schulen zur Mithilfe aufrufen.

 

 

Oktober 2012

 

SAISON-ENDE DER GEFÜHRTEN SPAZIERGÄNGE DURCH DIE DÜNE “LA ADELFA” IN BAHÍA DE MARBELLA

 

Zum 4. Jahr und während 5 Sommer-Monaten hat unsere Vereinigung wiederum die Alternative zu Sonnen- und Strand-Ferien den ausländischen Touristen offeriert in Form von geführten Spaziergängen durch die Düne “La Adelfa” in Bahía de Marbella.

 

Wie immer haben die ausländischen Gäste vom Club 3000 (Paris) das Spazieren durch die Natur mit einheimischer Vegetation genossen und mit grossem Interesse haben sie sich einer unbekannten Welt genähert: die aromatischen Pflanzen zu erkennen, zu ertasten und zu riechen, welche in diesen Dünen gedeihen.

 

Einmal mehr, möchten wir unseren wärmsten Dank an unsere Gruppe von Freiwilligen für ihren Einsatz und guter Arbeit während des Sommers richten. Ohne den aktiven und konstanten Einsatz könnten solche Aktivitäten nicht durchgeführt werden.

 

 

September 2012

 

PLAKATE ZUR SENSIBILISIERUNG DER BÜRGER

 

Die Unterstützung der Umwelt-Delegation der Stadt Marbella hilft mit, die Sensibilisierung der Bürger und Touristen zu fördern, welche beide Dünen-Zonen besuchen:

 

“La Víbora” – Elviria

“Palm Beach” – Río Real/Reserva de los Monteros

 

Dieser Sommer war in beiden Zonen besonders problematisch, aufgrund der konstanten Vandalismus-Attacken. Das leichtfertge Handeln von Einzelpersonen bringt leider den unwiderbringlichen Verlust der sich entfaltenden Flora mit sich.

 

Deshalb wurden entsprechende Plakate mit offiziellem Charakter angefertigt, um das Wohlwollen der Spaziergänger für die einheimische Flora zu wecken. Zum ersten Mal wurden diese Plakate auf drei Sprachen: Spanisch, Englisch und Deutsch gedruckt, um das sprachliche Verständnis und die Mithilfe von Allen zu motivieren.

 

Mit diesen Massnahmen hoffen wir, das Interesse an den zukünftigen Öko-Systemen zu wecken, welche den Wert dieser Umgebungen mit einer interessanten Dünen-Biodiversität hervorheben werden.

 

August 2012

HOLZ-GELÄNDER IN “LA RESERVA DE LOS MONTEROS” Marbella

 

 

 

Ein neuer Erfolg für unsere Vereinigung. Das Projekt “Holz-Geländer” in dieser Dünen-Zone ist genau zum Sommer-Anfang vom Küsten-Amt “Andalucía-Mediterráneo” fertiggestellt worden.

 

Mit dieser Aktion der Verschönerung der Dünen-Zonen sind es bereits 3 Zonen, welche für die Spaziergänger und Residenten hervorstechen und bedeutet einen positiven Wert für die zukünftigen Wanderwege längs der Küste, auf der Ost-Seite von Marbella.

 

 

Juli 2012

 

 

 

7. JULI – OFFIZIELLE STRANDSÄUBERUNG

 

Im Programm vom Andalusischen Freiwilligen-Amt hat Pro Dunas dieses Jahr den Strand von Río Real-Torre Real ausgesucht, um ihn den Bürgern und Touristen, welche ihren Urlaub in der Gemeinde Marbella’s verbringen, mit verschiedenen Modalitäten näherzubringen, damit sie sensibilisiert aktiv mithelfen, die Strände sauber zu halten.

 

Um die 50 Mithelfer und Freiwillige haben mitgeholfen, dass dieser “Strand-Tag” ein erneuter Erfolg für Marbella darstellt. Eine grosse Gruppe von Tauchern der Vereinigung AUAS (der Universität für Unterwasser-Aktivitäten) haben den Meeres-Grund mit einem positiven Ergebnis inspektioniert. Leider gibt es keine erhofften Algen-Wälder der Posidonia, was auf die Schleppnetze der Fischer zurückzuführen ist. Die Vereinigungen MERIDIANO aus Rincón de la Victoria und KAPITÁN PLANETA wie auch weitere Freiwillige haben ca. 1.500kg der Invasoren-Pflanze “Löwen-Kralle” (Carpobrotus edulis) sowie Schilf ausgerissen.

 

Dieser Strand-Tag wurde begleitet von der Stadt Marbella mit aktiver Unterstützung von Verantwortlichen der Umwelt-Delegation sowie Technikern der Umwelt-Erziehung. Die Präsenz des General-Direktors von “Las Chapas” sowie ein Biologie-Experte der “Aula del Mar”, Málaga haben den gerechten Wert aufgelistet, für solch wichtige Arbeiten welche im Sinne der Instandhaltung der Strände von Marbella organisiert werden.

 

Pro Dunas möchte einmal mehr ihren Dank für die uneigennützige Arbeit allen Teilnehmern weitergeben.

 

 

 

RHIZOSTOMA LUTEA

June 2012

 

 

 

5. JUNI – WELTWEITER UMWELT-TAG

 

 

 

Der Delegierte für Umwelt-Fragen der Stadt Marbella, Antonio Espada Durán hat unsere Vereinigung Pro Dunas offiziell während der einberufenen Presse-Konferenz im Kongress-Palast von Marbella, anlässlich des diesjährigen Weltumwelt-Tages, geehrt. Seine Anerkennung galt dem unermüdlichen, fördernden und konstanten Einsatz welche unsere Vereinigung während der letzten acht Jahren ausübt, zu Gunsten der Rehabilitation und Schützung der Dünen-Zonen in der Gemeinde von Marbella.

 

Mitglieder und der Präsident der Vereinigung haben die Ehrung unter Applaus gerne angenommen.

Verschiedene Medien und lokales Fernsehen haben über diesen Event berichtet.

 

 

 

Mai 2012

HOLZ-GELÄNDER SCHÜTZEN DIE DÜNEN-ZONE
“LA VÍBORA” IN ELVIRIA, MARBELLA

 

Das Küsten-Amt hat sein Versprechen eingelöst: Die Düne “La Víbora” ist mit Holz-Geländer eingezäunt, um die Schützung von neuen Öko-Systemen zu fördern.

 

Die Holzgeländer unterstützen nicht nur den ästhetischen  Dünen-Charakter, sondern sollen  vor allem verhindern, dass motorisierte Vehikel wie Quads oder Motorräder durch die Dünen fahren.

 

In der Düne “La Víbora” führen 4 Fusswege zum Strand und die markierten Wege sollen den Bürgern helfen, die restliche Düne zu vermeiden, damit die empfindlichen Neu-Pflanzen nicht
zerstört werden.

 

Diese Massnahmen sollen die Bürger sensibilisieren, damit ein ruhiges Wachsen der Vegetation während der kommenden Jahren garantiert bleibt.

Die Mithilfe von Allen ist notwendig, damit die Erholung, das Wachsen und die Evolution eines neuen Habitats mit einheimischer Flora Wirklichkeit werden kann.

 

April 2012

FÜRSORGE UND INTENSIVE PFLEGE DER
DÜNEN-ZONEN IN DER GEMEINDE VON MARBELLA

 

 

 

 

 

Nach der Rehabilitation der Dünen und den Neu-Pflanzungen von einheimischen Pflanzen im Februar 2012, bemüht sich jetzt eine Gruppe von Mitgliedern und naturverbundenen Voluntären wöchentlich, die 10 verschiedenen und dünen-gerechten Pflanzen-Arten zum Wachsen, in folgenden Dünen-Zonen, zu bringen:

 

 

„La Víbora“ in Elviria

„Palm Beach“ in der Reserva de los Monteros-Río Real

„La Adelfa“ in Bahía de Marbella

 

 

Ausserdem wird eine intensive Kontrolle über neue Sprösslinge von Schilf und Löwen-Krallen geführt, damit eine erneute Invasion und Verdrängung von einheimischen Pflanzen vermieden wird.

 

 

Diese unermüdlichen und menschlichen Bemühungen tragen dazu bei, dass sich in wenigen Jahren neue Öko-Systeme mit fülliger einheimischer Flora und Fauna bilden.

 

 

Unsere Vereinigung fördert das
Natur-Erbe der Gemeinde Marbella!

 

 

März 2012

SCHÜLER AUS MARBELLA

ERHALTEN UMWELT-ERZIEHUNG UND STARTEN EINE PFLANZ-AKTION IN DER DÜNE “LA ADELFA”
BAHÍA DE MARBELLA

 

 


Nach den erfolgten Reparaturen seitens des Küsten-Amtes des  zusammengebrochenen Regen-Ablaufes zum Strand, aufgrund der starken Unwetter im 2011:

 

24 Schüler der Schule ECOS, Elviria

 

haben die instandgestellte Zone mit Jung-Planzen angepflanzt, damit  sich diese Zone wieder in die bereits vorhandene einheimische Vegetation integrieren kann.

 

Als Dank für den gezeigten Einsatz, eine Gruppe von Mitgliedern hat den Schülern während des anschliessenden Spaziergangs durch die Düne “La Adelfa” die grosse Erholung der Öko-Systeme näher gebracht. Techniker der Umwelt-Delegation der Stadt Marbella haben mit interessanten Ausführungen ihr Wissen über die Entstehung der verschiedenen Dünen-Formationen und der bereits vorhandenen einheimischen Flora erweitert, was die Schüler mit Interesse entgegennahmen.

 

Unsere Ausführungen werden in der zukünftigen Schüler-Zeitung der Schule ECOS erscheinen.

 

Februar 2012

 

 

 

 

SCHÜLER VON INSTITUTEN STARTEN DIE GROSSE PFLANZ-AKTION IN DEN DÜNEN DER GEMEINDE MARBELLA

Es ist Wirklichkeit geworden!

 

 

 

 

Unser Applaus und Dank geht an alle Schüler, welche mit Enthusiasmus und Freude bei den verschiedenen Pflanz-Aktionen während der letzten Wochen dabei waren. Einmal mehr haben sie bewiesen, dass ein Projekt zur Bewahrung der Natur Realität werden kann, dank ihrer solidarischen Unterstützung. Die Ausrottung der Ueberwucherungen von Invasoren wie: Falsche Mimose (Acacia Salicina) und des Schilfes in zwei der vorgesehenen Dünen-Zonenen, machte es möglich, nun die Bausteine für die zukünftigen Öko-Systeme zu setzen:

 

1.800 Jung-Pflanzen, vom Umwelt-Amt der Regional-Regierung zur Verfügung gestellt, wurden in nachfolgenden Dünen-Zonen angepflanzt:

 

- Düne “La Víbora” – Elviria: 1.350 Jung-Pflanzen Beteiligung: 65 Schüler der Institute IES Guadalpín und IES Sierra Blanca

 

- Düne “Palm Beach” – Reserva de los Monteros: 400 Jung-Pflanzen Beteiligung: 40 Schüler des Institutes, IES Sierra Blanca

 

Eine Gruppe von Mitgliedern unserer Vereinigung wie auch Techniker der Umwelt-Delegation der Stadt Marbella haben die Aktion geführt und überprüft, dass alle Jung-Pflanzen ihren Platz im Sandboden gefunden haben. Die Presse wie auch das lokale Fernsehen waren Zeugen dieser Pflanz-Aktionen.

 

Das Wachsen der Pflanzen wird nun von unserer Vereinigung tatkräftig unterstützt, damit ihre Integration zur Bio-Diversität in einigen Jahren Wirklichkeit werden kann.

 

 

Januar 2012

2004

2012

2004  -  2012

 

DÜNE “LA ADELFA” IN BAHÍA DE MARBELLA

 

EIN FOTOGRAFISCHES ZEUGNIS ÜBER DIE ERHOLUNG

DER ÖKO-SYSTEME IN DIESER DÜNEN-ZONE