Asociación Pro Dunas Marbella

Marbella (Málaga)   e-mail: asociacion@produnas.org /produnas@telefonica.net

 

 

 

 

Nachrichten 2017

Mai 2017

 

KEINE PLASTIK-KÜBEL IN DÜNEN-ZONEN


Die Dünen-Ökosysteme wollen keine Experimente! Während vielen Jahren, zusammen mit Schülern, haben wir Aufforstungen mit über 6.000 Sprösslingen in verschiedenen Dünen-Zonen des Ökologischen Reservates in Marbella vorgenommen, welche vom Umwelt-Ministerium gespendet wurden.

Mit viel Liebe haben wir diese Pflanzen während 2 Jahren begossen und behütet. Diese Dünen-Zonen zeigen nun eine wunderschöne Dünen-Vielfalt.

Können Sie sich vorstellen, wenn wir über 6.000 Plastik-Kübel - eine sogenannte “Permakultur” - vergraben hätten? Die Dünen sind das Barometer der Natur und sie sind enorm anfällig für Veränderungen.

¡DÜNEN-ZONEN FREI VON PLASTIC-KÜBELN!




April 2017

 

PRO DUNAS HATTE AUDIENZ IM UMWELT-MINISTERIUM IN MADRID


Die Sitzung verfolgte den Zweck, die Wiederherstellung der Strände wie auch der Dünen im Osten von Marbella zu verteidigen.

Die letzten Unwetter dieses Winters haben grosse Spuren einer “ökologischen Katastrophe” hinterlassen, wie man sie noch nie gesehen hat. ProDunas fühlt sich verpflichtet, einen Aufruf an die öffentlichen Ministerien zu richten, damit sie sich in effektive Massnahmen einbinden. Die Strände mit Dünen in Las Chapas-Elviria sollen ihre verlorenen Ökosysteme zurückerhalten.

Der im Meer liegende Sand und sein Zurückholen ist immer noch eine ausstehende Massnahme. ProDunas möchte die Verwaltungen dazu sensibilisieren, dass jährlich genügend Gelder vorgesehen werden, damit schöne Strände mit Dünen-Landschaften zur Geltung kommen. Der Tourismus muss gehätschelt werden und die Natur behütet. OHNE DÜNEN GIBT ES KEINE STRÄNDE!




März 2017

 

OHNE DÜNEN, GIBT ES KEINE STRÄNDE!


Dieser Slogan begleitet die neue Ära der Vereinigung ProDunas.

Neue Werbeaktionen und soziale Netzwerke werden unsere Natur-Schätze verbreiten, sowie den Wert unseres Natur-Erbes und die unermüdliche Arbeit, welche wir leisten, unterstreichen. Audiovisuelle Dokumentarfilme und neues grafisches Image betonen den vitalen und kreativen Charakter von ProDunas.

Vereinigungen und Fachleute mit Erfahrung werden sich für grosse Umwelt-Projekte engagieren, um die Dünen- wie auch die Meeres-Ökosysteme zu schützen und zu erhalten.

Wir laden Alle ein, uns auf diesem neuen Weg zu begleiten, welcher mit spannenden Herausforderungen verbunden sein wird.







Februar 2017

 

WIR WURDEN VON DER
UNIVERSITÄT ÁVILA BESUCHT


Es war für uns ein Vergnügen, eine Gruppe von Studenten willkommen zu heissen, welche in der Katholischen Universität von Ávila einen Master-Kurs belegen:

"Experten zur Wahrung und Erhalt der Natur".

Wir fühlen uns geehrt, dass wir ihnen ausführliche Erläuterungen über die Entstehung der Dünen-Systeme geben konnten, sowie über die grosse Vielfalt der Biodiversität, welche im Natur-Monument "Dünen von Artola" gedeihen.

Mit viel Interesse und botanischen Kenntnissen haben sie gelernt, wie das manuelle Ausreissen von Sprösslingen der falschen Mimose (Acacia saligna) ausgeführt werden soll.

Wir hoffen gerne, dass sie den kurzen Marbella Aufenthalt nicht so schnell vergessen, und dass ihnen die Dünen-Natur wie auch das Meerbad am schönen Strand von Cabopino in guter Erinnerung bleibt.



Januar 2017


SAND-KANONEN, UM DIE STRÄNDE IN MARBELLA ZURÜCKZUGEWINNEN

Der Dezember Sturm 2016 hat Tonnen von Sand von den Stränden und Dünen von Marbella weggetragen. Näher als eine halbe Meile vom Strand wurde der Sand auf den Sand-Bänken deponiert.

Wir haben den verschiedenen Aemtern nahegelegt, dass spezielle Schiffe solche Ausbaggerungen vornehmen sollten, und dass Kanonen den sauberen und makellosen Sand direkt an die Strände schleudern sollten. Dieser Sand enthält keine umweltbelastende Stoffe, weshalb die direkte Verwendung angebracht ist.

Dieser Sand ist sauber und enthält keinen Schlamm, weswegen er geeignet ist, um die Strände wieder herzurichten. Das Volumen von Kubik-Metern von Sand, welche auf den Sand-Bänken schlafen, sollte man so schnell wie möglich absaugen, da kein Bedarf für die Schwimmer besteht und auch dem Meeres-Habitat keinen Schaden zufügt.

Nun ist Weitsichtigkeit und Kriterien-Flexibilität gefragt. Die Küste der Provinz von Málaga ist das Kulturgut der Gemeinden, weshalb schnelles Handeln erforderlich ist.



Klick zum Vergrössern der Photos



Nachrichten 2016

Dezember 2016

Düne La Adelfa

Düne El Arenal

SERIOUS DAMAGE TO THE BEACHES AND DUNES
IN MARBELLA

In 30 Jahren hatte man nichts Ähnliches in der Provinz von Málaga gesehen. Viele von uns haben es zum ersten Mal erlebt! Die Costa del Sol hat eine Ueberflutung erlitten, was grosse Umwelt-Konsequenzen an den Stränden wie auch in den Dünen von Marbella mit sich bringen wird.

Die langanhaltenden Unwetter haben Teil der Düne La Víbora in Las Chapas-Elviria zerstört. Eine Monsterwelle hat mit einem Zement-Block von 1 Tonne gespielt; hat 3m von der Dünen-Masse weggespült und den Dünen-Kamm auf über 2m abgetragen; alle Holz-Pfähle wurden herumgeworfen, als wären es kleine Zündhölzer.

Der Bach Real de Zaragoza hat einen direkten Weg ins Meer gefunden und viele Meter von der Düne mitgerissen.

Die verschiedenen betroffenen Gemeinden werden lange Zeit brauchen, um die Spuren der ökologischen Verwüstungen zu beseitigen.




Klick zum Vergrössern der Photos


 

Düne La Víbora

Düne Real de Zaragoza


November 2016

 

SOLIDARITÄT MIT ARTOLA


dieser Spruch begleitete viele Mithelfer und Mitglieder von Pro Dunas, welche bei einem Tag des Müll-Entsorgen im Natur-Monument "Dünen von Artola" mithalfen. Sie entsorgten Müll, welche andere Mitbürger verantwortungslos in die Dünen geworfen hatten.

Das Natur-Monument "Dünen von Artola" verdient, von Allen mit Respekt und Verantwortung behandelt zu werden.

An alle freiwillige Mithelfer sprechen wir unseren Dank aus für ihre unentgeltliche Arbeit. Wir hoffen, dass dieses Beispiel von Altruismus Andere anspornt, diesen privilegierten Ort auch schützen zu wollen.

Tausend Dank an Alle!

link: Bürger-Beteiligung


Oktober 2016


DIE GRÜNE SEELE EINES INVESTORS

Die positiven Reaktionen des Investors Mohinani-Platinum aus Hong Kong, wurden in einer Presse-Konferenz offiziell vorgestellt, in Bezug auf die Erhaltung der verschiedenen Dünen-Systeme, welche sich auf dem Boden des zukünftigen Hotel-Resort 5* GL befinden und welches bis 2019 fertiggestellt werden soll.

Folgende Ausführungen sind eine grosse Genugtuung für Pro Dunas: "die Regeneration der Dünen-Systeme wird einen zusätzlichen Wert für das zukünftige Hotel-Resort darstellen. Das ökologische Umfeld ist ein Luxus und unser Bestreben ist, dieses in die Landschafts-Gestaltung des Resorts einzufügen". Dazu zählen sie auf die volle Unterstützung und Beratung unserer Vereinigung Pro Dunas.

Wir sind stolz dass:
das ganze Dünen-System des Landschafts-Schutzgebietes (100m), zwischen der Ciudad Sindical und dem Bach Real de Zaragoza aktiv zurückgewonnen, wiederhergestellt und mit Dünen-Vegetation aufgeforstet wird, dank der Gruppe Mohinani-Platinum .

Ausserdem können wir bestätigen, dass die bereits geschützten Dünen im Ökologischen Reservat längs des Strandes ebenfalls respektiert und mit einem hölzernen Fussweg verschönert werden.

Es wird keine Ueberbauungen in diesen Dünen-Zonen geben!

Unsere Vereinigung wird das ganze Projekt überwachen, was uns mit Stolz erfüllt.

Wir möchten unseren Dank dem grossartigen Team der Mohinani-Platinum aussprechen, welches zu jeglichem Zeitpunkt offen war, die Wünsche und Besorgnisse unserer Vereinigung anzuhören.

Die Sensibilität mit der Umwelt und den "Natur-Werten von Marbella" bekräftigen, dass urbane Investitionen in Harmonie mit der Natur leben können!


September 2016


PRO DUNAS DENUNZIERT

Die Stadt Marbella verstösst gegen die Regelungen im Natur-Monument "Dünen von Artola"!

 


Das ganze Areal ist für motorisierte Fahrzeuge untersagt (ausser Ambulanzen und Sicherheitskräfte). Aufgrund dieser Regelung wurde das Areal mit Holz-Geländer auf der Nord-Ost Seite des Natur-Monumentes abgeschlossen.

Deshalb fordert Pro Dunas die Stadt Marbella auf, den Pfad auf der West-Seite des Natur-Monumentes (Seite Triana) erneut nur für die Fussgänger zugängig zu machen und die grosse Parkierungs-Fläche auf dieser Seite zu deaktivieren, damit das natürliche Wachsen der Dünen-Vegetation garantiert bleibt.

Der Fussgänger-Pfad zum Natur-Monument Artola soll nur für die Fussgänger zugängig sein, wie von Pro Dunas bereits im April 2016 schriftlich vorgeschlagen, und entsprechend hergerichtet werden, damit Personen mit Gebrechen oder auf Rollstühle angewiesen, auch zu den hölzernen Fussgängerwegen im Natur-Monument gelangen können, um dort die wunderbare Natur und die grandiose Aussicht geniessen können.


August 2016

 

ARTOLA

DIE VANDALEN SIND NOCH IMMER MIT IHRER DESTRUKTIVEN ARBEIT ZUGANGE.

 


Dank der Zusammenarbeit mit den Bürgern können wir weitere Beweise von solch absurder Zerstörungswut aufgreifen.

Jegliche fotografische Dokumentation wird von Pro Dunas an die zuständigen Behörden weitergeleitet, damit diese die Probleme auf schnellstem Wege lösen können.

Wann wird die Stadt Marbella, das Umweltamt der andalusischen Behörde und das Küstenamt reagieren?


Juli 2016

 

PRO DUNAS VERURTEILT DEN VANDALISMUS IM NATUR-MONUMENT ARTOLA


Ausgerissene Holzgeländer und weggerissene Holzplatten - so zeigt sich heute das Natur-Monument "Dünen von Artola" in Cabopino.

Unsere Vereinigung ist das Echo der Stimmen des Volkes, welches mit Erschütterung zuschauen muss, wie diese wunderbare Düne solch vehemente Zerstörungs-Wut längs des Holz-Weges erleiden muss. Diese Holz-Fusswege wurden ausgearbeitet, damit Alle, Residierende und Touristen, die einzigartige Schönheit dieses Natur-Monumentes erleben und bewundern können.

Wir möchten an die Vernunft appellieren, damit wir Älle von dieser grossen Biodiversität lernen können, dank den Bemühungen der Öffentlichen Verwaltungen, Holz-Stege anzufertigen, welche uns Allen ermöglichen, durch diese wunderbare Natur zu schlendern.

Dieses Natur-Erbe in der Gemeinde von Marbella gehört uns Allen.


Juni 2016

 

DIPLOM
"DÜNEN-PATENSCHAFT FÜR SCHÜLER"
- 4. Jahr -


Die Stadt Marbella, zusammen mit unserer Vereinigung hat diese Diplome anlässlich des Tages der Umwelt überreicht. Mit dem heutigen Tage sind die Schüler die Protagonisten, welche für eine Dünen-Zone im Ökologischen Reservat-Dünen von Marbella die Patenschaft übernommen haben.

Verschiedene Schulen sehen, dass die Vielfalt von Blumen, welche in den Dünen von Marbella gedeihen, ihnen den Lehrstoff für die Umwelt-Lehre erleichtern. Deshalb verlagern sie die "didaktische Schule" ins Dünen-Feld, um den Unterricht am Fusse ihrer Düne abzuhalten. Wir applaudieren diese Initiativen und laden all die anderen Schulen ein, auszuprobieren wie einfach es sein kann, die Klassen der Natur-Wissenschaften inmitten der Natur zu erteilen. Mit dieser Möglichkeit potenziert man das Interesse zur Beteiligung, die Vertiefung des Wissens und man fördert das Verständnis der jungen Leute die Umwelt zu erhalten.

Wir danken allen Schülern für ihre aktive Teilnahme in diesem Programm der Dünen-Patenschaft und für die 4 Jahre der Mithilfe.


Mai 2016

NATUR-MONUMENT "DUNAS DE ARTOLA", CABOPINO
STOP!
HUNDE MÜSSEN AUF DEN FUSS-STEGEN AN DER LEINE GEFÜHRT WERDEN


Pro Dunas besucht das Natur-Monument Artola mit vielen Schülern, um ihnen im Viereck des Turmes Ladrones, Umwelt- und Kultur-Kenntnisse zu übermitteln.

Es ist sehr unangenehm, dass sich die Schüler auf den Boden setzen und auf Hunde-Kot stossen.

Dasselbe passiert, wenn sie am Ausreissen von Invasoren-Pflanzen sind und in solche "Geschenke" greifen.

Deshalb appellieren wir an die Hundehalter, dass sie zivile Verantwortung übernehmen und haben folgende Bitte:

1º - Die Hunde sollen auf den Fuss-Stegen an der Leine geführt werden.
2º - Wenn einmal ein Missgeschick passiert soll der Kot bitte vom Hundehalter aufgelesen werden.

Wir zählen auf die Zusammenarbeit der Hundehalter und danken ihnen für ihre Solidarität.


April 2016


"PROJEKT FAMILIE" IN DÜNEN-ZONEN


Diese neue Initiative wurde von Pro Dunas ins Leben gerufen, welche den Namen "Projekt Familie" erhalten hat.

Dieses Projekt wurde von unserer Vereinigung der Stadt Marbella wie allen kompetenten öffentlichen Verwaltungen vorgestellt.

Unser Vorschlag sieht vor, die Familien wie auch andere Bürger an die Dünen-Landschaften anzunähern, mit dem Vorsatz, dass man die Dünen-Natur geniessen kann, ohne sie zu verletzen.

Diese Initiative stützt sich auf die Sensibilisierung der Familien, damit sie lernen könen, diese einzigartige Natur lieben zu lernen und deshalb gut zu pflegen.


Die Previsión für das Jahr 2016 sieht vor, dass folgende Projekte ins Leben gerufen werden:

- Kinder-Spielplätze
- Holz-Tische mit Bänken
- Hunde-Parks


Folgende Dünen-Zonen haben einen perfekten Ort für solche Initiativen:

- Bahía de Marbella - neben dem Bach Realejo
- El Alicate - neben dem Bach Siete revueltas
- Real de Zaragoza - neben dem Bach Sequillo


Mit enormer Sorgfalt haben wir die Orte ausgesucht, damit die natürliche Entwicklung der einheimischen Dünen-Flora und Fauna nicht negativ beeinflusst wird, jedoch das Interesse geweckt wird, deren Entfaltung mitzuerleben.


März 2016

 

SPAZIERGANG DURCH DAS NATUR-MONUMENT
"DUNAS DE ARTOLA"


Sonntag, 20. März 2016


Geführter Spaziergang auf Holz-Pfaden zwischen den Wachttürmen: "Torre Ladrones" und "Torre Lance de las Cañas". Visite des Turmes

Unser herzlichster Dank an alle Mitwanderer, welche mit uns diesen interessanten Spaziergang durch die wunderbare und einzigartige Natur mitmachten, Natur welche uns auf Schritt und Tritt durch das Natur-Monument Artola begleitete.



Februar 2016

 

WAHRUNG DER LETZTEN DÜNEN ÖKO-SYSTEMEN

 

Ende des Jahres 2015 erhielt unsere Vereinigung Pro Dunas beunruhigende Nachrichten bezüglich der Stadt Marbella. Die vom Obersten Gerichtshof (Tribunal Supremo) angeordnete Annullierung des PGOU 2010 (Flähcennutzungs-Plan) der Stadt Marbella kann nun erneut das Interesse von Investoren wecken, Dünen-Systeme für ihre Zwecke zu benutzen, welche sich in den Landschafts-Schutzgebieten
(Servidumbre de Protección) befinden.

 

Unsere Vereinigung verteidigt auf der Stadt Marbella, wie auch auf allen anderen zuständigen öffentlichen Verwaltungen, dass die letzten Schutz-Zonen als Natur-Wert
 in Dünen-Zonen erhalten bleiben müssen.

 

Wir verlangen von unseren Regierungen - Stadt Marbella und Andalusische Regierung (Junta de Andalucía) - dass sie der Garant sind für das Ueberleben des aussergewöhnlichen Reichtums und Biodiversität, welche sich in Dünen-Zonen befinden.
Es sollen deshalb keine Lizenzen, noch Erlaubnisse, noch Genehmigungen oder Konzessionen für irgendwelche Ueberbauung in diesen Dünen-Zonen vergeben werden.

 

Pro Dunas bekräftigt, dass viele Initiativen in den 100m Landschafts-Schutzgebieten möglich sind, welche respektvoll und einfühlungsvoll mit den Dünen-Habitats umgehen, wie z.B: Bildung, Kultur oder Tourismus und welche einem breiten Publikum vorgestellt werden können.

 

Die Landschafts-Schutzgebiete (Servidumbre de Protección) sollen
deklariert werden als:

Freie Zonen - keine Ueberbauungen

 

 


Januar 2016

 

ÖKOLOGISCHES RESERVAT - NEUER RAHMEN UND VERPFLICHTUNGEN
FÜR DIE STADT MARBELLA

 

Mit der Deklarierung des ganzen Dünen-Systems als “Ökologisches Reservat” beginnt ein strikter legaler Rahmen, welcher die Schützung der Dünen-Systeme von Marbella für alle öffentlichen Verwaltungen:

 

-Stadt Marbella

-Umwelt-Ministerium-Territoriale Delegation
-Küsten-Amt

 

vorgibt. Alle Aemter haben die Verpflichtung, einen hohen ethischen Standard anzustreben und eine gute Nutzung sowie Unterhaltung der Natur-Werte auszuüben, welche sich im Ökologischen Reservat befinden. Vor allem muss die Stadt Marbella Kompetenzen übernehmen, welche bis anhin von unserer Vereinigung ausgeführt worden sind.

 

Während 12 Jahren hat unsere Vereinigung Brücken zwischen der Stadt Marbella und den öffentlichen Verwaltungen hergestellt und mit Allen haben wir mit absoluter Loyalität gearbeitet. Pro Dunas und die freiwilligen Helfer waren der Motor und Garant zum Ueberleben und Erholung des ganzen Dünen-Systems, welches sich über 11km Küste auf der Ost-Seite von Marbella hinzieht.

 

Unsere Erfolge haben den Staffelstab für den Natur-Schatz der Biodiversität in den Dünen sehr hoch gesteckt und vor allem über jegliche Politik. Aufgrund dessen fordern wir heute von der lokalen Regierung, dass sie die von Pro Dunas angefangene Arbeit mit Verantwortung weiterführen. Jährliche Instandhaltungs-Arbeiten in den Dünen müssen eingehalten werden, um zu vermeiden, dass in kürzester Zeit verloren geht, was mit so viel Mühe aufgebaut wurde.